Parkett – Wohnqualität von A bis Z

Zählen Sie sich zu den YOLO-Anhängern? Sie wissen nicht, wofür das steht? Dann gehören Sie definitiv nicht zur Generation Z, den gerade heranwachsenden Großen, die ab 1995 geboren wurden und komplett digital aufwachsen. YOLO ist übrigens ein Akronym und steht für You Only Live Once (Du lebst nur einmal). Es beschreibt sehr schön die Grundwerte dieser „Gen Z", die selbstbestimmt durchs Leben wandert und beinahe vor (fast) jeder Aktion erst einmal die Sinnfrage stellt*.

Die Babyboomer-Generation, die nun mehr als Silver Member das Gesellschaftsbild bestimmt, formt mit ihrem Verständnis für (christliche) Grundwerte und das Streben nach Leistung das gegenteilige Spektrum. Ihre Lebenserfahrung und auch das fachliche Know-how gilt es, in den nächsten Jahren gut zu konservieren, damit auch jüngere Generationen besonders im Berufsleben davon profitieren können.

Doch auch die Silver Society weiß - gerade nach arbeitsintensiven Jahren - Produkte und Dienstleistungen sehr zu schätzen, die wertbeständig sind, Komfort versprechen und die Lebensqualität verbessern. Dank ihrer hohen Lebenspraxis, die durchaus kritisch ist, lassen sie sich auch nicht, wie die Jungen, von stylishen, aber minderwertigen Produkten blenden.

Daher sind besonders hochwertige Produkte sehr gefragt. Dazu zählt auch Parkett.

Michael Schmid, Vorsitzender des Verbandes der deutschen Parkettindustrie (vdp), kennt seine Kunden sehr genau und weiß, "dass sie die Attraktivität und Langlebigkeit eines natürlichen und nachhaltigen Echtholzbodens sehr schätzen." Schmid ist der Meinung, dass Senioren oftmals intuitiver erkennen würden, wann ein Produkt seinen Preis wirklich wert ist. Ein Echtholzboden bietet ihnen genau das, was sie suchen: massive Qualität, die haptisch und auch optisch überzeugt. Des Weiteren steht Parkett, wie kein anderer Fußbodenbelag, für ein langlebiges, robustes Naturprodukt, das zudem das Wohnraumklima positiv beeinflusst.

Im Laufe der Zeit gewinnt ein Holzboden noch an Attraktivität. Abnutzungserscheinungen sind überhaupt kein Dilemma. Im Gegenteil, sie schildern vom natürlich bewegten Leben der Nutzer und unterstreichen den ursprünglichen Charakter. Da ist es gut, dass man massives Parkett bei Zeiten abschleifen kann. So steht einer Nutzungsdauer über Generationen nichts im Wege. Selbst, wenn die junge Generation noch nicht weiß, dass ihre Großeltern ein hervorragendes Händchen bei der Auswahl des Fußbodenbelags hatten.

Der Immobilie steht ein Parkettboden in jedem Fall gut zu Gesicht und wirkt sich wertsteigernd aus. Und die heutigen Yolos? Auch sie werden zukünftig von dem stilvollen Ambiente eines Parkettbodens begeistert sein, das „irgendwie" immer zeitgemäß erscheint.