Vinylböden richtig pflegen und reinigen

Kennen Sie das? Abnutzungserscheinungen machen sich so schnell auf dem Fußboden breit, dass man mit der Beseitigung der Gebrauchsspuren gar nicht hinterher kommt. Zum Glück sind die robusten und widerstandsfähigen Vinylböden sehr pflegeleicht und lassen sich ohne großen Aufwand reinigen.

Tägliche Reinigung von Vinylböden

Der Vinylboden ist mit einer speziellen Schutzschicht versiegelt und damit unempfindlich gegenüber Schmutzablagerungen. Dadurch minimiert sich der Pflegeaufwand gewaltig. Da aber jeder Boden den täglichen Belastungen durch Staub und Schmutz ausgesetzt ist, empfehlen wir Ihnen, Staub und losen Dreck sofort zu entfernen. Diese Trockenreinigung kann ganz einfach mit einem Besen mit weichen Borsten oder einen Staubsauger durchgeführt werden.

Nassreinigung von Vinylböden

Wir empfehlen, den Vinylboden regelmäßig nass zu reinigen. Mit regelmäßig meinen wir mindestens einmal im Monat. Dieser Prozess entfernt Schmutzreste und bewahrt den tadellosen Zustand des Bodens. Verwenden Sie im besten Fall den Vinylreiniger von FAXE.

Darauf sollten Sie bei der Reinigung Ihres Vinylbodens achten:

  1. Nutzen Sie am besten einen gut ausgewrungenen Mopp. Auch wenn Vinyl aus Kunststoff gefertigt ist und im Gegensatz zu Echtholz nicht aufquellen kann, sollte stehendes Wasser vermieden werden. Überschüssiges Wasser könnte zwischen die Fugen geraten.
  2. Das Wasser im Eimer sollte handwarm und mit einem Vinylreiniger angereichert sein.
  3. Reinigen Sie Vinylböden nicht mit: Schleifpulver, schwarze Seife, Aceton oder Lösungsmittel, Wachs oder Firnisse, Produkte auf Ölbasis, Dampfreiniger

Gut zu wissen: Ein heller Vinylboden muss öfter gereinigt werden, da Schmutzablagerungen deutlicher zu sehen sind, als auf dunklen Böden.

Reinigungs- und Pflegemittel von FAXE


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Ist ein Vinylboden gesundheitsschädlich?
Ratgeber: Vinylboden reinigen und pflegen