Parkett: von Landhausdielen über Industrieparkett bis hin zum klassischen Fischgrätparkett

Echtholzböden verleihen Ihren Wohnräumen natürliche Wärme und Charakter wie kein anderer Boden. Parkett ist optisch ansprechend und umweltfreundlich, da Holz ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff ist. Parkett ist extrem strapazierfähig und hält bei richtiger Pflege ein Leben lang.

Die Vorliebe der Menschen für Holz zeichnet sich für viele Zwecke stark und breit in allen Bereichen ab. Ein Werkstoff, der Vielfalt und Nachhaltigkeit vereint, ist natürlich auch wegen seines Aussehens gefragt. Parkett fungiert aber auch raumklimaregulierend. Die technischen Qualitäten belegen überdies, dass es keinem anderen Material gelingen dürfte, diesem Naturstoff seine auszeichnenden Merkmale je abzusprechen.

Generationenübergreifend besitzt Parkett attraktive Wirkung. Nicht allein durch die technische Entwicklung zur unkomplizierten Verlegung. Den Heimwerker und Nutzer freuen zudem die Haltbarkeit und die leichte Pflege, die längst selbstverständliche Auswahlkriterien für den Holzboden geworden sind - ebenso die Eignung mancher Parkettarten für die Fußbodenheizung. Sogar einem Umzug steht heutzutage durch genial einfache Verbindungstechnik nichts mehr im Wege. Es gibt mittlerweile für nahezu jeden Holzart-Wunsch, jeden Stil, jede technische Anforderung und alle Größen von Brieftaschen einen adäquaten Holzfußboden.

Inklusive dem Langzeitnutzen und der Renovierbarkeit können Gebrauchsspuren der Ausstrahlung von echtem Holz nichts anhaben. Zeichen von Veränderungen, die sich im Aussehen durch die Nutzung und durch das Nachlassen der Helligkeit mancher Holzarten ergeben können, sind bei Holzliebhabern willkommen und gewollt.

Was genau ist Parkett?

Unter Parkett sind begrifflich alle Fußbodenbeläge aus Holz gefasst, deren Kennzeichen ein geometrisches Muster ist, das sich als Element flächendeckend wiederholt. Der Name Parkett ist an das französische Wort parquet angelehnt. Es beschreibt einen kleinen abgegrenzten Raum. Dabei stammt die Ableitung des Wortes aus dem Lateinischen von parricus, was so viel heißt wie umzäuntes Gelände. Diese Bezeichnung hat sich mit der Zeit von der sogenannten Fußbodenvertäfelung hergeleitet.

Parkett kann aus den verschiedensten Hölzern bestehen und gilt als hochwertiger Fußbodenbelag. Da Holz ein Baustoff ist, welcher Feuchtigkeit aus der Umgebung zu binden vermag, wirkt ein Parkettboden raumklimaregulierend. Und durch seine geschlossenen Flächen ist Parkett zudem sehr hygienisch.

Beim Aufbau eines Parketts wird unterschieden zwischen Massivparkett und Mehrschichtparkett. Ersteres besteht aus massivem Holz und ist erhältlich als: Stabparkett, Mosaikparkett und Industrieparkett. Beim Mehrschichtparkett (Fertigparkett) bestehen die Elemente aus zwei oder drei Schichten, wobei die Deckschicht meist aus Massivholz besteht. Wie für Fertigparkett typisch, werden all unsere Landhausdielen als verlegefertiger Bodenbelag produziert. Dieser ist bereits versiegelt bzw. geölt und somit wesentlich schneller wohnfertig als beispielsweise Massivparkett.

Die gebräuchlichsten Parkettarten sind in DIN oder EN Normen definiert. Dabei müssen sich die Fertiger an feststehende Abmessungen, Aufbauweisen und Vorgaben für die Holzfeuchtigkeit halten. Es gibt aber auch Parkett, das nach Herstellernormen variiert, aber wegen seines Aufbaus und der verwendeten Holzarten ganz klar dem Parkett zugeordnet wird. Ein Beispiel hierfür gibt das Industrieparkett. Ursprünglich für die Industrie entwickelt, hielt es aufgrund seines tollen Aussehens und seiner niedrigen Kosten auch Einzug in Häuser und Wohnungen.

Im Unterschied zum Parkett haben Vinyl- und Laminatböden eine Kunststoffoberfläche. Obwohl sich vom klassischen Holzdekor bis hin zum Designboden auf diesem Gebiet mittlerweile eine Vielfalt auftut, fallen diese Art von Böden nicht unter die Bezeichnung Parkett.

Parkett online kaufen

Zum Bezahlen stehen Ihnen mehrere sichere Zahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte, Rechnung, PayPal oder Vorkasse zur Wahl. Anschließend schicken wir Ihnen ihr neues Parkett zum Wunschtermin an Ihre angegebene Adresse. Und sollten Sie wider Erwarten mit dem gelieferten Boden nicht zufrieden sein, ist auch das kein Problem, denn bei uns haben Sie ein 90-tägiges Rückgaberecht.

Gut zu wissen: Sie haben Fragen zu unserem Parkettangebot? Gern beraten wir Sie persönlich in einer unserer Filialen. Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Bodenexperten auch telefonisch zur Verfügung: 030-26 39 65 65.

 

Parkett

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-18
Aktion
Aktion bis 31.5.
1 von 4

Parkett: von Landhausdielen über Industrieparkett bis hin zum klassischen Fischgrätparkett

Echtholzböden verleihen Ihren Wohnräumen natürliche Wärme und Charakter wie kein anderer Boden. Parkett ist optisch ansprechend und umweltfreundlich, da Holz ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff ist. Parkett ist extrem strapazierfähig und hält bei richtiger Pflege ein Leben lang.

Die Vorliebe der Menschen für Holz zeichnet sich für viele Zwecke stark und breit in allen Bereichen ab. Ein Werkstoff, der Vielfalt und Nachhaltigkeit vereint, ist natürlich auch wegen seines Aussehens gefragt. Parkett fungiert aber auch raumklimaregulierend. Die technischen Qualitäten belegen überdies, dass es keinem anderen Material gelingen dürfte, diesem Naturstoff seine auszeichnenden Merkmale je abzusprechen.

Generationenübergreifend besitzt Parkett attraktive Wirkung. Nicht allein durch die technische Entwicklung zur unkomplizierten Verlegung. Den Heimwerker und Nutzer freuen zudem die Haltbarkeit und die leichte Pflege, die längst selbstverständliche Auswahlkriterien für den Holzboden geworden sind - ebenso die Eignung mancher Parkettarten für die Fußbodenheizung. Sogar einem Umzug steht heutzutage durch genial einfache Verbindungstechnik nichts mehr im Wege. Es gibt mittlerweile für nahezu jeden Holzart-Wunsch, jeden Stil, jede technische Anforderung und alle Größen von Brieftaschen einen adäquaten Holzfußboden.

Inklusive dem Langzeitnutzen und der Renovierbarkeit können Gebrauchsspuren der Ausstrahlung von echtem Holz nichts anhaben. Zeichen von Veränderungen, die sich im Aussehen durch die Nutzung und durch das Nachlassen der Helligkeit mancher Holzarten ergeben können, sind bei Holzliebhabern willkommen und gewollt.

Was genau ist Parkett?

Unter Parkett sind begrifflich alle Fußbodenbeläge aus Holz gefasst, deren Kennzeichen ein geometrisches Muster ist, das sich als Element flächendeckend wiederholt. Der Name Parkett ist an das französische Wort parquet angelehnt. Es beschreibt einen kleinen abgegrenzten Raum. Dabei stammt die Ableitung des Wortes aus dem Lateinischen von parricus, was so viel heißt wie umzäuntes Gelände. Diese Bezeichnung hat sich mit der Zeit von der sogenannten Fußbodenvertäfelung hergeleitet.

Parkett kann aus den verschiedensten Hölzern bestehen und gilt als hochwertiger Fußbodenbelag. Da Holz ein Baustoff ist, welcher Feuchtigkeit aus der Umgebung zu binden vermag, wirkt ein Parkettboden raumklimaregulierend. Und durch seine geschlossenen Flächen ist Parkett zudem sehr hygienisch.

Beim Aufbau eines Parketts wird unterschieden zwischen Massivparkett und Mehrschichtparkett. Ersteres besteht aus massivem Holz und ist erhältlich als: Stabparkett, Mosaikparkett und Industrieparkett. Beim Mehrschichtparkett (Fertigparkett) bestehen die Elemente aus zwei oder drei Schichten, wobei die Deckschicht meist aus Massivholz besteht. Wie für Fertigparkett typisch, werden all unsere Landhausdielen als verlegefertiger Bodenbelag produziert. Dieser ist bereits versiegelt bzw. geölt und somit wesentlich schneller wohnfertig als beispielsweise Massivparkett.

Die gebräuchlichsten Parkettarten sind in DIN oder EN Normen definiert. Dabei müssen sich die Fertiger an feststehende Abmessungen, Aufbauweisen und Vorgaben für die Holzfeuchtigkeit halten. Es gibt aber auch Parkett, das nach Herstellernormen variiert, aber wegen seines Aufbaus und der verwendeten Holzarten ganz klar dem Parkett zugeordnet wird. Ein Beispiel hierfür gibt das Industrieparkett. Ursprünglich für die Industrie entwickelt, hielt es aufgrund seines tollen Aussehens und seiner niedrigen Kosten auch Einzug in Häuser und Wohnungen.

Im Unterschied zum Parkett haben Vinyl- und Laminatböden eine Kunststoffoberfläche. Obwohl sich vom klassischen Holzdekor bis hin zum Designboden auf diesem Gebiet mittlerweile eine Vielfalt auftut, fallen diese Art von Böden nicht unter die Bezeichnung Parkett.

Parkett online kaufen

Zum Bezahlen stehen Ihnen mehrere sichere Zahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte, Rechnung, PayPal oder Vorkasse zur Wahl. Anschließend schicken wir Ihnen ihr neues Parkett zum Wunschtermin an Ihre angegebene Adresse. Und sollten Sie wider Erwarten mit dem gelieferten Boden nicht zufrieden sein, ist auch das kein Problem, denn bei uns haben Sie ein 90-tägiges Rückgaberecht.

Gut zu wissen: Sie haben Fragen zu unserem Parkettangebot? Gern beraten wir Sie persönlich in einer unserer Filialen. Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Bodenexperten auch telefonisch zur Verfügung: 030-26 39 65 65.

 

Zuletzt angesehen