%%% WSV %%%

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für Verbraucher | Stand April 2014

1. Begriffsbestimmung

a. Die nachfolgenden Regelungen werden gestellt von der

Parkett Direkt GmbH
Wilhelmstraße 118
10963 Berlin

Registergericht Berlin Charlottenburg HRB 92288
Steuernummer: 29/464/05960
Ust-IdNr.: DE 186 51 52 27

Geschäftsführer: Henri Stelzer
Telefon: +49 (0) 30-26 39 65 65
Fax: +49 (0) 30-26 39 65 75
E-Mail: info@parkett-direkt.net

b. Sofern nachfolgend der Begriff „Anbieter“ verwendet wird, ist damit stets die Parkett Direkt GmbH gemeint. Der Begriff „Käufer“ bezeichnet einen Kunden (Verbraucher), der ein oder mehrere Produkte beim Anbieter kauft oder Muster anfordert.

2. Geltung

a. Der Anbieter erbringt seine Leistungen auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), soweit keine individuellen, von diesen AGB abweichenden Vertragsabreden mit dem Käufer getroffen sind, die diese Regelungen ergänzen oder abändern.


b. Für Unternehmen gelten andere Regeln, die wir Ihnen gern auf Nachfrage übermitteln. Sie können Sie aber auch hier herunterladen.

3. Materialeigenschaften, Muster, Verpackungseinheit

a. Holz ist ein Naturprodukt, sodass Maserung und Farbe nicht immer einheitlich sind. Die Abbildungen in unserem Onlineangebot können zudem optisch von der gelieferten Ware abweichen. Dies gilt auch für eventuell zuvor übersandte oder in den Ladengeschäften des Anbieters ausgestellte Muster. Nach der Verlegung kann Parkett seine Farbe verändern, insbesondere durch starke Lichteinstrahlung oder mechanische Belastung.


b. Bei Nachbestellungen oder Zusatzlieferungen ist eine Farb­abweichung zur ursprünglichen Bestellung sehr wahrscheinlich. Bestellen Sie daher bitte direkt bei der ersten Bestellung eine Übermenge von etwa 5 bis 10 Prozent!


c. Bitte beachten Sie bei der Bestellung unbedingt die Verpackungseinheit (VPE), die je nach Produkt unterschiedlich ausfallen kann und meist keine „runden“ Quadratmeter beträgt (zum Beispiel 1,32 qm). Die VPE wird Ihnen zusammen mit dem Preis angezeigt. Mindestbestellmenge ist in der Regel eine Verpackungseinheit. Zur besseren Übersicht zeigen wir Ihnen in der Regel zunächst den Quadratmeterpreis an, so dass unser Bestell­system im Shop auf der Grundlage Ihrer Wünsche die mögliche Menge und den hierfür zu zahlenden Preis berechnet.


d. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, vorab anhand von Mustern die Ware zu prüfen. Die Muster sind für den Käufer in der Regel kostenlos (mindestens zwei Muster pro Haushalt), Details entnehmen Sie bitte den Angaben im Rahmen des Bestellvorgangs.

4. Vertragsschluss im Onlineshop

a. Parkett Direkt bietet die Produkte unverbindlich über das Onlineangebot an. Vor Aufgabe der Bestellung erhalten Sie nochmals alle Daten des Auftrags inklusive einer eventuell abweichenden Versandanschrift angezeigt. Dort können Sie gegebenenfalls auch die Bestellung nochmal ändern, ausdrucken oder abbrechen.


b. Mit Anklicken der Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Ware ab.


c. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen annehmen.


d. Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten per E-Mail zu. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich, sofern Sie kein Kundenkonto angelegt haben.

5. Vertragsschluss per Fax, Telefon oder im Ladenlokal

a. Für Bestellungen per Fax gelten die unter Ziffer 4 genannten Regelungen entsprechend, jedoch mit folgenden Änderungen: Der Eingang per Fax entspricht der Übermittlung des elektronischen Warenkorbs. Die AGB werden der unter Ziffer 4 c genannten Annahme-Erklärung beigefügt.


b. Für Bestellungen per Telefon gelten die unter Ziffer 4 genannten Regelungen entsprechend, jedoch mit folgenden Änderungen: Die mündlich gemachten Angaben des Kunden sind verbindlich und werden mit Bestätigung des Anbieters im Sinne von Ziffer 4 c Vertragsinhalt. Diese AGB gelten auch bei Bestellungen per Telefon und werden dem Käufer zur Kenntnis gebracht (Hinweis auf den Onlineshop). Der Anbieter kann sie auch der unter Ziffer 4 c genannten Annahme-Erklärung beifügen.


c. Der Käufer kann die Bestellung auch persönlich in den Ladenlokalen des Anbieters aufgeben. Die Bestellung wird von den Mitarbeitern des Anbieters erfasst. Der Vertrag kommt auch hier durch die Erklärung im Sinne von § 4 c zu Stande. Bitte beachten Sie, dass Ihnen in diesem Fall kein Widerrufsrecht zusteht.


d. Für den Vertragsschluss steht in allen Fällen (Ziffern 4 und 5) ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

6. Kaufpreis, Versandkosten, Fälligkeit, Zahlungsweise

a. Im Kaufpreis ist die gesetzliche Mehrwertsteuer bereits enthalten. Sofern für den Käufer noch weitere Kosten entstehen (zum Beispiel Zölle bei Versand ins Ausland), werden diese gesondert ausgewiesen; Versandkosten trägt der Käufer, soweit nicht zwischen den Parteien etwas anderes vereinbart worden ist. Die Abholung im Zentrallager in Berlin ist für den Kunden stets kostenlos.


b. Soweit nichts anderes zwischen den Parteien vereinbart ist, ist der Käufer zur Vorleistung verpflichtet und der Kaufpreis spätestens 7 Tage nach Zugang der Bestätigungs-E-Mail im E-Mail-Postfach des Käufers fällig. Zahlt der Käufer nicht fristgerecht, befindet er sich im Verzug, wenn er per E-Mail eine Rechnung oder gleichwertige Zahlungsaufstellung erhalten hat und auf die Folgen der nicht fristgerechten Zahlung hingewiesen worden ist. Ein Zahlungsverzug tritt jedoch nicht ein, wenn der Käufer nicht zur Leistung verpflichtet ist oder die Nichtabnahme der Leistung oder das Ausbleiben der Kaufpreiszahlung nicht verschuldet hat. Hinsichtlich der Folgen des Zahlungsverzugs gelten die gesetzlichen Regelungen.


c. Zur Bezahlung bietet der Anbieter diverse Möglichkeiten an (Barzahlung und EC-Cash in den Ausstellungen, Überweisung per Vorauskasse, Paypal, Amazon Payments, Zahlung auf Rechnung, Zahlung per Lastschrift, Zahlung auf Raten  oder Kreditkarte).

Kauf auf Rechnung
Beim Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag an dem in der Rechnung genannten Kalendertag (20 oder 30 Kalendertage nach dem Rechnungsdatum) zur Zahlung an unseren externen Partner Billpay GmbH fällig. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerruferklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Billpay GmbH.

Kauf per Lastschrift; Einzugsermächtigung; Bearbeitungsgebühr bei Rücklastschriften
Beim Kauf per Lastschrift ist der Zahlbetrag sofort zur Zahlung per Einzug durch unseren externen Partner Billpay GmbH von dem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut (das Girokonto) fällig. Hiermit erteilen Sie der Billpay GmbH ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung fälliger Zahlungen und weisen Ihr Geldinstitut an, die Lastschriften einzulösen. Die Gläubiger-Identifikationsnummer von Billpay ist DE19ZZZ00000237180. Die Mandatsreferenznummer wird Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt per Email zusammen mit einer Vorlage für ein schriftliches Mandat mitgeteilt. Sie werden zusätzlich dieses schriftliche Mandat unterschreiben und an Billpay senden.

Hinweis: Innerhalb von acht Wochen können Sie, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass die fällige Forderung auch bei einer Rücklastschrift bestehen bleibt. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.billpay.de/sepa.

Die Vorabinformation zum Einzug der SEPA-Lastschrift wird Ihnen mindestens einen Tag vor Fälligkeit per Email an die von Ihnen beim Bestellvorgang angegebene Email-Adresse gesendet.

Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

Die Zahlungsart Kauf per Lastschrift besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH sowie ein in Deutschland geführtes Girokonto voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf per Lastschrift gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf per Lastschrift über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Billpay GmbH.

Mit der Angabe des Girokontos bestätigen Sie, dass Sie zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt sind und für die erforderliche Deckung sorgen werden. Rücklastschriften sind mit einem hohen Aufwand und Kosten für uns und die Billpay GmbH verbunden. Im Fall einer Rücklastschrift (mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen Erlöschen des Girokontos oder unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers) ermächtigen Sie Billpay, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung ein weiteres Mal einzureichen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu zahlen. Weitergehende Forderungen sind vorbehalten. Es wird Ihnen die Möglichkeit eingeräumt, den Nachweis zu führen, dass durch die Rücklastschrift geringere oder gar keine Kosten entstanden sind. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften und zur Vermeidung der Bearbeitungsgebühr bitten wir Sie im Falle eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt nach Abstimmung mit uns die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch Gutschrift.

Ratenkauf
Für Teilzahlungsgeschäfte (Online-Ratenkauf) gelten ergänzend unsere Besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte. Wenn und soweit die Besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Widerspruch stehen, sind die Besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte vorrangig. Die besonderen Vertragsbedingungen für Teilzahlungsgeschäfte können Sie hier einsehen.

d. Nach Eingang der Zahlung erhält der Kunde die Original-Rechnung per gesonderter E-Mail oder auf andere geeignete Weise.


e. Wenn Sie von Ihrem gesetzlichem Widerrufsrecht gebrauch machen wollen siehe Widerrufsbelehrung.

7. Lieferung, Gefahrübergang, Erfüllungsort

a. Jedem Käufer steht die gekaufte Ware zur Abholung beim Anbieter im Zentrallager in Berlin zu den üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung. Die Lieferung der Ware erfolgt sonst durch Absendung an die vom Käufer mitgeteilte Anschrift und dort bis zur Bordsteinkante.


b. Die Gefahr geht erst mit Übergabe der Sache an den Käufer am unter Ziffer 7 a genannten Ort auf diesen über. Dies gilt auch, wenn der Anbieter auf Wunsch des Kunden zusätzliche Leistungen erbringt (zum Beispiel Transport nicht nur zur Bordsteinkante, sondern bis in die Wohnung, Baustelle oder ähnliches).


c. Erfüllungsort ist der Wohnsitz des Käufers oder der eventuell von ihm angegebene abweichende Lieferort (Baustelle, zukünftiger Wohnort).

8. Transportschäden

Die Ware wird vom Anbieter ohne Aufpreis gegen Transportschäden versichert. Bitte vermerken Sie eventuelle Beschädigungen sofort nach Erhalt auf dem Lieferschein und fotografieren Sie diese. Informieren Sie uns dann umgehend. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den „Fragen und Antworten“.

9. Sachmängel, Rücksendekosten bei Widerruf

a. Hinsichtlich der Sachmängel (Gewährleistung, Fristen, Geltendmachung etc.) gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter wird in erster Linie mit dem Käufer gemeinschaftlich versuchen, eventuelle Probleme im Wege der Nacherfüllung (Neulieferung gegen Austausch der beschädigten/falschen Ware) zu beseitigen.


b. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an: Parkett Direkt GmbH Zentrallager, Ordensmeisterstraße 36-38, 12099 Berlin zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

10. Urheberrecht, Schadenersatzanspruch

a. Die auf den Internetseiten von Parkett Direkt verwendeten Lichtbilder genießen urheberrechtlichen Schutz nach §72 Urheber­rechtsgesetz. Zuwiderhandlungen können zivil- und strafrechtlich verfolgt werden und führen gemäß §§97, 98 Urheberrechtsgesetz zu Unterlassungs-, Schadensersatz- und Vernichtungsansprüchen von Parkett Direkt. Als Schadensersatz pro unzulässiger Vervielfältigung wird ein Betrag in Höhe von 500,– Euro geltend gemacht, sofern nicht im Einzelfall ein geringerer Schaden angemessen ist.


b. Die unter Ziffer 10 a aufgeführten Regeln gelten entsprechend auch für andere urheberrechtlich oder wettbewerbsrechtlich geschützte Werke oder Leistungen, die der Kunde im Rahmen der Vertragsabwicklung von Parkett Direkt erhält (zum Beispiel Hinweise/Anleitungen zur Verlegung oder Pflege).

11. Schlussbestimmungen, Gerichtsstand und Recht

a. Es gilt deutsches Recht.


b. Der Gerichtsstand ergibt sich aus den gesetzlichen Regelungen.


c. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.


d. Die Regelungen zum Widerrufsrecht entnehmen Sie bitte dem Onlineangebot und der Bestätigungs-E-Mail sowie dem der Warensendung beigefügten Informationsblatt.

--
Ende der AGB

 

FAQ

I. Bestellvorgang im Onlineshop

1.) Der Kunde kann sich ein oder mehrere Produkte aussuchen und diese jeweils durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ zum Kauf vorbereiten. Dort wird die komplette Einkaufsliste mit den dazugehörigen Preisen angezeigt. Der Kunde kann dann den Einkauf mit weiteren Produkten fortsetzen oder die Bestellung ändern. Sofern der Kunde eine Bestellung an Parkett Direkt aufgeben möchte, klickt er zunächst auf den Button „zur Kasse“. Bitte geben Sie anschließend Ihre Anschrift und Ihre Telefon­nummer ein. Die Telefonnummer ist für die Organisation der Anlieferung erforderlich, da wir den genauen Termin mit Ihnen telefonisch abstimmen. Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist unbedingt erforderlich, um die weitere Kommunikation (Auftragsbestätigung etc.) durchzuführen.

2.) Mit Anklicken der Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung auf.


3.) Bis zu drei Muster können Sie bei Parkett Direkt kostenlos im Onlineshop bestellen, darüber hinausgehende Musterbestellungen werden mit 5,- € je Muster berechnet.


4.) Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen annehmen.

 

II. Transportschäden

1.) Prüfen Sie bitte die Ware bei Erhalt sofort auf äußerliche Schäden (zum Beispiel aufgerissene Packungen) oder Fehlmengen. Sollten sich Schäden/Fehlmengen ergeben, bitten wir Sie, diese vom Fahrer auf dem Lieferschein vermerken zu lassen. Die Fahrer sind zur Mitwirkung verpflichtet.


2.) Fotografieren Sie die festgestellten Mängel, beschreiben Sie diese (Art und Umfang) und senden Sie uns die Beschreibung zu. Wir werden Ihren Fall sofort prüfen und uns mit Ihnen in Verbindung setzen.


3.) In aller Regel erhalten Sie von uns eine kostenfreie Ersatzlieferung im Austausch gegen die beschädigte Ware.

 

Zahlungsdienstleister

Die Abrechnung der Webseite via Kreditkarte erfolgt durch:

HUELLEMANN & STRAUSS ONLINESERVICES S.à r.l.
1, Place du Marché
L-6755 Grevenmacher
R.C.S. Luxembourg B 144133
E-Mail: info @ hso-services.com

Geschäftsführer:
Dipl. Vw. Mirko Hüllemann
Heiko Strauß