AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Bedingungen

1. Anwendungsbereich

Die

Parkett Direkt GmbH,
Wilhelmstraße 118, 10963 Berlin,
Registergericht: Berlin Charlottenburg HRB 92288,
Ust-IdNr.: DE 186 51 52 27,
Geschäftsführer: Henri Stelzer.

erbringt ihre Leistungen auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), soweit keine individuellen, von diesen AGB abweichenden Vertragsabreden mit dem Kunden getroffen sind, die diese Regelungen ergänzen oder abändern.

2. Vertragsgegenstand
Über unser Angebot kann der Kunde bei uns Parkett, Vinylböden, Korkböden, Sockelleisten sowie weitere Produkte bestellen. Die geltenden Bedingungen für diese Bestellungen finden sich unter II.

Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden auch die Verlegung der bei uns bestellten Böden, an. Die dafür geltenden Regelungen sind unter III. aufgeführt.

3. Preise, Versand, Versandkosten
Die angegebenen Preise sind Endpreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Etwaige Versandkosten werden als solche ausgewiesen.

Wählt der Kunde den Standardversand per DHL oder Spedition, schulden wir die Lieferung bis zur Bordsteinkante, und der Kunde ist für den Transport in die Wohnung selbst verantwortlich. Wählt der Kunde gegen Aufpreis die „Bequem Zustellung“, wird die Ware in die Wohnung gebracht. Das Auspacken, der Aufbau und die Mitnahme von Verpackungsmaterial sind in diesem Service nicht enthalten.

4. Bestellprozess

Produktauswahl

In unserem Online-Shop kann der Kunde auf der Eingangsseite zwischen den verschiedenen Produktkategorien (Parkett, Vinylboden, Bambusparkett, Korkboden, Sockelleisten und sonstiges Zubehör) wählen. In der jeweiligen Produktübersichtseite erhält der Kunde durch das Bewegen des Mauszeigers auf das Produkt nähere Produktdetails, einschließlich bestehender Liefermöglichkeiten. Mit einem Klick auf das gewählte Produkt gelangt der auf die Produktseite, auf der er u.a. eine detaillierte Artikelbeschreibung, Produktbewertungen und technische Details des Produktes einsehen kann.

Der Kunde hat sodann die Möglichkeit, das Produkt entweder in den Warenkorb zu legen oder ein kostenfreies Muster zu bestellen. Für letztere Option muss der Kunde auf den Button „Muster kostenfrei bestellen“ klicken und der weiteren Anleitung folgen.

Durch Klicken des Buttons „In den Warenkorb“ legt der Kunde das gewünschte Produkt in seinen virtuellen Warenkorb. Es erscheint sodann ein Pop-up Fenster, in dem es heißt: „Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt“. Der Kunde kann nun wählen ob er durch Anwahl des Buttons „weiter Einkaufen“ den Einkauf fortsetzen und weitere Produkte seinem Warenkorb hinzufügen möchte, oder durch Anwahl des Buttons „Zum Warenkorb“ eine Übersicht über seine bisher dem Warenkorb hinzugefügten Waren erhalten möchte.

Warenkorb

Klickt der Kunde auf den Button „Zum Warenkorb“, gelangt er auf eine Übersichtsseite, die den Inhalt des Warenkorbes anzeigt. Neben den Kaufprodukten werden hier auch angeforderte Muster angezeigt. Auf dieser Seite kann der Kunde Artikel entfernen oder mengenmäßig hinzufügen und beschränken. Der Kunde kann den Warenkorb auch von der Warenübersichtsseite aus erreichen, in dem er den Button „Warenkorb“ am oberen Bildschirmrand betätigt. Dort kann der Kunde wählen, ob er den Warenkorb noch einmal ansehen oder direkt „zur Kasse“ gehen möchte.

Auf der Warenkorbübersichtsseite kann der Kunde nun den Bezahlvorgang einleiten. Hierbei hat der Kunde die Wahl zwischen den Optionen „Amazon Pay“, „PayPal“ oder „Zur Kasse“. Bei Auswahl der Optionen „Amazon Pay“ oder „PayPal“ wird der Kunde direkt zu den jeweiligen Anbietern weitergeleitet, bei denen der Kunde seine Daten, wenn er die Dienste nutzen möchte, bereits hinterlegt haben muss. Er bereitet dann nach den Regelungen des jeweiligen Anbieters die Zahlung ein und kehrt anschließend zu unserer Seite zurück, auf der die Bestelldaten zusammengefasst sind. Hier sind in diesem Fall die Adressdaten vom jeweiligen Zahlungsanbieter schon übernommen, so dass der Kunde sie nicht mehr gesondert eingeben muss.

Klickt der Kunde hingegen auf Warenkorbübersichtsseite oder oben in der Menüleiste auf den Button „Zur Kasse“, öffnet sich ein Fenster, in dem der Kunde sich entweder registrieren oder als bereits registrierter Kunde einloggen kann. Als dritte Option kann der Kunde durch Auswahl des entsprechenden Buttons auch „Als Gast bestellen“. In diesem Fall wird kein Benutzerkonto des Kunden angelegt.

Login/Registrierung

Ist der Kunde bereits registriert, kann er sich mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Passwort einloggen, wozu er nach Eingabe der Daten auf den Button "Anmelden" klickt. Neukunden können durch Setzen oder Entfernen des entsprechenden Häkchens entscheiden, ob sie ein Kundenkonto einrichten oder ob sie „Als Gast bestellen“ wollen. Auf die nächste Seite gelangt der Kunde durch Auswahl des Buttons „Weiter“. Will der Kunde „Als Gast bestellen“, muss er verpflichtend seinen Namen (nebst Anrede), eine gültige Telefonnummer und E-Mail-Adresse, seine Adresse sowie seinen Status als Privat- oder Geschäftskunde angeben. Optional kann der Kunde eine abweichende Lieferadresse angeben. Will der Kunde ein Nutzerkonto einrichten, muss er ein Kennwort wählen, welches den angezeigten Anforderungen entspricht, und muss die genannten Daten dann ebenfalls eingeben. Über das Benutzerkonto kann der Kunde jederzeit seine Kundendaten ändern.

Über den Button „Weiter“ gelangt der Kunde auf die Übersichtsseite „Ihre Daten“. Dort finden sich erneut sämtliche Bestelldaten des Kunden, die dieser erforderlichenfalls korrigieren kann. Ebenso kann der Kunde dort einen Wunschliefertermin (Kalenderwoche) auswählen und/oder einen vorhandenen Gutschein einlösen, indem er die entsprechenden Daten in die vorgesehenen Boxen einträgt. Der Kunde kann ferner auswählen, ob er den Einbau des Bodens mit beauftragen möchte. Dafür wird ihm je nach der ausgewählten Produktmenge ein Pauschalpreis angezeigt. Sodann kann der Kunde zwischen den Zahlungsoptionen „PayPal“, „Vorkasse“ oder „Amazon Pay“, „per Lastschrift“, „auf Rechnung“ oder „per Kreditkarte“ zur Auswahl. Die Zahlung für den Einbau erfolgt stets, indem der Kunde mit der ausgewählten Zahlungsmethode eine Anzahlung vor dem Einbau leistet und den Restbetrag nach Einbau per Rechnung zahlt. Der Anzahlungsbetrag wird dem Kunden gesondert angezeigt.

Zahlungsbedingungen, Kosten bei Rücklastschrift

• Bei einer Zahlung per Vorkasse überweist der Kunde den Produktpreis vor der Lieferung auf ein Konto, das ihm mit der Auftragsbestätigung mitgeteilt wird.

• Beim Kauf auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag an dem in der Rechnung genannten Kalendertag (30 Kalendertage nach dem Rechnungsdatum) zur Zahlung an unseren externen Partner Billpay GmbH [https://www.billpay.de/endkunden/] fällig. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerruferklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen [https://www.billpay.de/allgemein/datenschutz/] der Billpay GmbH.

• Bei Zahlung mittels Lastschriftverfahren wird der Rechnungsbetrag von uns auf Grundlage der Einzugsermächtigung durch den Kunden von dessen angegebenem Konto eingezogen. Der Einzug der Lastschrift erfolgt am nächsten Geschäftstag, frühestens 24 Stunden, nachdem wir seinen Auftrag per E-Mail bestätigt haben. Der Kunde sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Kunden, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch uns verursacht wurde.

Beim Kauf per Lastschrift ist der Zahlbetrag sofort zur Zahlung per Einzug durch unseren externen Partner Billpay GmbH [Link auf https://www.billpay.de/endkunden/ ] von dem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut (das Girokonto) fällig. Hiermit erteilen Sie der Billpay GmbH ein SEPA-Lastschriftmandat zur Einziehung fälliger Zahlungen und weisen Ihr Geldinstitut an, die Lastschriften einzulösen. Die Gläubiger-Identifikationsnummer von Billpay ist DE19ZZZ00000237180. Die Mandatsreferenznummer wird Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt per Email mitgeteilt. Hinweis: Innerhalb von acht Wochen können Sie, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Geldinstitut vereinbarten Bedingungen. Bitte beachten Sie, dass die fällige Forderung auch bei einer Rücklastschrift bestehen bleibt. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.billpay.de/sepa. Die Vorabinformation zum Einzug der SEPA-Lastschrift wird Ihnen mindestens einen Tag vor Fälligkeit per Email an die von Ihnen beim Bestellvorgang angegebene Email-Adresse gesendet. Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

Die Zahlungsart Kauf per Lastschrift besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH [Link auf https://www.billpay.de/endkunden/ ] sowie ein in Deutschland geführtes Girokonto voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf per Lastschrift gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, an die wir unsere Zahlungsforderung abtreten. Der Kunde kann in diesem Fall nur an die Billpay GmbH mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Wir bleiben auch bei dem Kauf per Lastschrift über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen [Link auf https://www.billpay.de/allgemein/datenschutz/] der Billpay GmbH.

Mit der Angabe des Girokontos bestätigen Sie, dass Sie zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt sind und für die erforderliche Deckung sorgen werden. Rücklastschriften sind mit einem hohen Aufwand und Kosten für uns und die Billpay GmbH verbunden. Im Fall einer Rücklastschrift (mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen Erlöschen des Girokontos oder unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers) ermächtigen Sie Billpay, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung ein weiteres Mal einzureichen. In einem solchen Fall sind Sie verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu zahlen. Weitergehende Forderungen sind vorbehalten. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften und zur Vermeidung der Bearbeitungsgebühr bitten wir Sie im Falle eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt nach Abstimmung mit uns die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch Gutschrift.

• Wählt der Kunde die Zahlung über einen Zahlungsdienstleister (Amazon Pay, PayPal) leitet dieser die Zahlung des Kunden an uns weiter. Weitere Informationen erhält der Kunde auf der Internetseite des jeweiligen Zahlungsdienstleisters.

• Bei Zahlung über Kreditkarte muss der Kunde der Karteninhaber sein. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt nach Versand der Ware. Die Abwicklung der Zahlung erfolgt durch die HUELLEMANN & STRAUSS ONLINESERVICES S.à r.l., 1, Place du Marché, L-6755 Grevenmacher, R.C.S. Luxembourg B 144133, E-Mail: info @ hso-services.com.

Korrektur der eingegebenen Daten

Durch Klicken des Buttons „Prüfen und Bestellen“ gelangt der Kunde auf eine letzte Übersichtsseite, auf der sämtliche Eingaben, einschließlich der Artikelauswahl noch einmal überprüft und erforderlichenfalls korrigiert werden können. Ebenso hat der Kunde hier die Möglichkeit, die Widerrufsbelehrung und diese AGB einzusehen. Dem Kunden wird hier auch angezeigt, ob er den Einbau mit beauftragt hat, welche Kosten dafür entstehen und welche Anzahlung gegebenenfalls zu leisten ist.

Durch ein Klick auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ sendet der Kunde die Bestellung an uns und gibt ein rechtsverbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages in Bezug auf die gewählten Waren ab. Die Information über den Zeitpunkt des Vertragsschlusses findet sich in dem entsprechenden Abschnitt (Vertragsabschluss) in diesen AGB.

5. Volljährigkeit
Der Kunde bestätigt mit dem Akzeptieren dieser AGB im letzten Schritt des Bestellprozesses, dass er volljährig (mindestens 18 Jahre alt) ist.

6. Vertragsabschluss
Die Produktpräsentationen auf unseren Internetseiten stellen kein Angebot an den Kunden im Rechtssinne dar, sondern nur eine Aufforderung an den Kunden, ein Angebot abzugeben. Mit dem Button "Zahlungspflichtig bestellen" gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab. Er erhält dann eine Bestellbestätigung, die noch nicht die Annahme des Vertragsangebots darstellt. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn wir dem Kunden per E-Mail eine Auftragsbestätigung zusenden.

Die Bestellungen werden bei uns nach Vertragsschluss gespeichert. Vertragssprache ist deutsch. Sollte der Kunde Unterlagen zu der Bestellung verlieren, kann er sich per E-Mail, Telefon oder Fax an uns wenden. Wir senden ihm gerne eine Kopie der Daten der Bestellung zu.

7. Haftung
Ist der Kunde kein Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, gehen mit der Übergabe der bestellten Ware an das Transportunternehmen die Leistungs- und Preisgefahr auf den Kunden über.

Wir haften nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Der Ausschluss gilt auch für die Haftung unserer Organe und Erfüllungsgehilfen. Er gilt nicht bei Verursachung des Schadens durch Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf; die Haftung ist insoweit jedoch auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen die Vertragsparteien aufgrund der ihr zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen mussten. Die Haftungsbeschränkung gilt außerdem nicht für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Wir haften nicht für Schäden, die durch Dritte verursacht werden, die vom Kunden mit dem Einbau unserer Waren beauftragt werden. Diese Dritten sind insbesondere keine Erfüllungsgehilfen, da der Einbau der Waren nicht vertragsgegenständlich ist. Sind wir mit dem Einbau beauftragt, gelten die Regelungen unter III.

8. Aufrechnung / Zurückbehaltungsrecht / Abtretungsverbot
Eine Aufrechnung gegen unsere Ansprüche aus diesem Vertrag ist nur möglich mit Gegenforderungen, die auf unserer Mängelgewährleistung beruhen und in allen übrigen Fällen ausschließlich mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen.
Außerdem hat der Kunde ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit ihm ein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis zusteht.

Etwaig gegen uns bestehende Ansprüche oder Rechte des Kunden dürfen ohne unsere Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

9. Schlichtung

Online-Plattform der EU-Kommission zu außergerichtlichen Online-Streitbeilegungen:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Hinweis gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Die Parkett Direkt GmbH nimmt an keinem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des VSBG teil. Eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht nicht.

10. Erfüllungsort

Ist der Kunde Unternehmer, ist Erfüllungsort Berlin.

11. Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem geschlossenen Vertrag ist Berlin, wenn der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

12. Geltendes Recht
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Verbraucher mit gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland können sich unabhängig von der konkreten Rechtswahl stets auch auf zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates berufen, in dem sie ihren Wohnsitz haben.

II. Sonderbestimmungen für Warenbestellungen

Für die zum Zwecke des Warenerwerbs geschlossenen Kaufverträge zwischen den Kunden und uns gelten die nachstehenden Bedingungen:

1. Material, Menge

Farbe und Maserung

Holz ist ein Naturprodukt, so dass Maserung und Farbe nicht immer einheitlich sind. Die Abbildungen in unserem Onlineangebot können daher optisch von der gelieferten Ware abweichen. Dies gilt auch für uns eventuell zuvor übersandte oder in unseren Ladengeschäften ausgestellte Muster. Nach der Verlegung kann Parkett seine Farbe verändern, insbesondere durch starke Lichteinstrahlung oder mechanische Belastung.

Farbabweichungen bei Nachbestellungen

Bei Nachbestellungen oder Zusatzlieferungen ist eine Farbabweichung zur ursprünglichen Bestellung sehr wahrscheinlich. Wir empfehlen daher die Bestellung eine Übermenge von etwa 5 bis 10 Prozent.

Verpackungseinheit (VPE)

Bitte beachten Sie bei der Bestellung unbedingt die Verpackungseinheit (VPE), die je nach Produkt unterschiedlich ausfallen kann und meist keine „runden“ Quadratmeter beträgt (zum Beispiel 1,32 qm). Die VPE wird Ihnen zusammen mit dem Preis angezeigt. Mindestbestellmenge ist in der Regel eine Verpackungseinheit. Zur besseren Übersicht zeigen wir Ihnen in der Regel zunächst den Quadratmeterpreis an, so dass unser Bestellsystem im Shop auf der Grundlage Ihrer Wünsche die mögliche Menge und den hierfür zu zahlenden Preis berechnet.

Muster

Wir bieten Kunden die Möglichkeit, vorab anhand von Mustern die Ware zu prüfen. Die Muster sind für den Kunden in der Regel kostenlos. Details werden während des Bestellvorgangs angezeigt. Die Muster sind aus den unter a) genannten Gründen hinsichtlich der genauen Farbe und Maserung nicht verbindlich.

2. Hinweis auf Lösungsmittelhaltiger Parkettlack
Sofern die bestellten Parkettböden mit lösemittelhaltigem Parkettlack gefertigt worden sind, wird der Kunde auf die GefStoffV TRGS 617 hingewiesen und über die entsprechenden Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen informiert.

3. Gewährleistung
Für Verbraucher gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregeln. Ist der Kunde nicht Verbraucher obliegt es ihm, offensichtliche Mängel der Produkte oder der Zustellung unverzüglich anzuzeigen, um etwaige Gewährleistungsansprüche zu erhalten. Ist der Kunde Unternehmer, wird für Neuwaren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt, und wir können im Falle eines berechtigten Nacherfüllungsverlangens selbst zwischen Reparatur oder Neulieferung wählen.

Schäden an den bestellten Waren, die durch einen unsachgemäßen Einbau durch den Kunden oder einen Dritten entstanden sind, stellen keinen Mangel der Kaufsache dar. Ist der Kunde Unternehmer haften wir nicht für die Ein- und Ausbaukosten, es sei denn besondere Umstände rechtfertigen unsere Übernahme des Kostenrisikos.

4. Widerrufsrecht
Verbraucher haben beim Abschluss eines Fernabsatzvertrages ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Ein Verbraucher ist jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Ein Fernabsatzvertrag liegt vor, wenn der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln - insbesondere per Brief, Telefon, E-Mail oder Fax - oder über das Internet, geschlossen wird.

Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht allerdings nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Verbraucher haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Produkte in Besitz genommen haben bzw. hat. Handelt es sich um einen Vertrag über mehrere Produkte, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, das letzte Produkt in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

Parkett Direkt GmbH
Wilhelmstraße 118
10963 Berlin
Telefon: +49 (0) 30-26 39 65 65
Fax: +49 (0) 30-26 39 65 75
E-Mail: info@parkett-direkt.net

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Auf Ihren Wunsch holen wir die Waren auch ab. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden
Sie es zurück an:

Parkett Direkt GmbH
Wilhelmstraße 118
10963 Berlin
Parkett Direkt GmbH
Telefon: +49 (0) 30-26 39 65 65
Fax: +49 (0) 30-26 39 65 75
E-Mail: info@parkett-direkt.net

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistungen (*):
Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

(Wenn vorhanden, bitte Bestell- oder Auftragsnummer angeben; dies hat jedoch keine Auswirkungen auf die Gültigkeit des Widerrufs):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
_______________
(*) Unzutreffendes streichen.

Das Muster-Widerrufsformulars als Word-Dokument: [Link]

5. 90 Tage Rückgaberecht

Ist der Kunde Verbraucher, hat er das Recht, unbeschädigte Ware innerhalb einer Frist von 90 Tagen ab der Lieferung zurückzugeben und den Kaufpreis vollständig zurück zu erhalten. Dies gilt nur, soweit die Produkte noch nicht eingebaut und nicht mehr als 10% der gelieferten Pakete bereits geöffnet sind und die gesamte Ware unbenutzt und unbeschädigt ist. Liegen diese Voraussetzungen vor, holen wir die Ware kostenlos beim Kunden ab.

Das Widerrufsrecht nach Nr. 4 dieser AGB besteht daneben und bleibt davon unberührt.

6. 30 Jahre Nachlieferungs-Garantie bei Mängeln

Wir übernehmen auf bei uns gekauftes Parkett sowie Bambus-, Kork- und Vinylbodenbeläge eine Garantie von 30 Jahren, wenn

• der Kunde Verbraucher ist,
• die vertragsgemäße Lieferung der Ware innerhalb Deutschlands, nach Österreich oder in die Schweiz erfolgte
• der Kunde die ihm mit den Produkten übersandte Garantieerklärung vorlegt,
• die Beanstandung nicht lediglich auf eine normale Abnutzung der Oberflächenschutzschicht oder optische Veränderungen bei Fugen oder Farbveränderungen durch Licht, jahreszeitlichen oder raumklimatisch bedingte Verformungen zurückzuführen ist, die keinen Mangel darstellen,
• der Mangel nicht auf einen Transportschaden zurückzuführen ist,
• der Boden auf einem geeigneten Untergrund verlegt wurde, der eben, fest, trocken und tragfähig ist,
• der Boden sachgemäß entsprechend der Verlegeanleitung, den Hinweisen zur Feuchtigkeitsüberprüfung der Unterböden und zur Verlegung auf Fußbodenheizungen verlegt ist, die entweder jeder dritten Verpackungseinheit beiliegt oder, wenn dies nicht der Fall ist, vom Kunden angefordert worden ist,
• der Mangel nicht auf unsachgemäße Behandlung, mechanische Beschädigungen wie Eindrücke oder Kratzer durch Möbel, Haustiere o.Ä. oder Insektenbefall, Feuchtigkeitseinwirkung, unsachgemäße Reinigung oder Pflege zurückzuführen ist,
• der Mangel nicht auf eine fehlende oder mangelhafte Instandhaltung der Oberfläche zurückzuführen ist, die bei einer Abnutzung der Beschichtung rechtzeitig (ganz oder teilweise) erneuert werden muss (z.B. durch Abschleifen und Neuversiegelung bei lackierten Böden und/oder Neubehandlung mit Öl bei geölten Böden),
• das Produkt in normal beanspruchten privaten Wohnräumen außerhalb des Feuchtbereiches (insbesondere nicht in Bädern, Waschküchen, Saunen) verlegt ist UND
• der Kunde die Pflege- und Reinigungshinweise hinweise eingehalten und insbesondere nur etwaige dort genannte, geeignete Pflegemittel verwendet hat.

Im Garantiefall hat der Kunde uns ein Foto des Mangels, die Rechnung und die Garantieerklärung zuzusenden. Wir behalten uns vor, den Mangel vor Ort zu überprüfen. Der Kunde hat dann nach Terminabsprache entsprechend den Zugang zu gewähren.

Liegt ein Garantiefall vor, liefern wir dem Kunden Ersatzmaterial für den betroffenen Raum. Ist das fehlerhafte Produkt nicht mehr im Sortiment, so liefern wir ein gleich- oder höherwertiges Ersatzprodukt aus dem aktuellen Sortiment. Wir können die Neulieferung von einer Zug-um-Zug Rücklieferung der defekten Produkte abhängig machen.

Mit der Nachlieferung nach dieser Vorschrift erkennen wir nicht an, dass ein Mangel vorliegt, der gesetzliche Gewährleistungsansprüche zur Folge hat. Im Rahmen der Garantie übernehmen wir keine weitergehenden Kosten, insbesondere keine Ein- und Ausbaukosten oder die Kosten einer erneuten Oberflächenbeschichtung.

Die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften bleiben von dieser freiwilligen Garantie unberührt.

7. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des entsprechenden Produkts vor. Ist der Kunde Unternehmer, gilt dies für sämtliche offene Forderungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden; wenn der Kunde dies verlangt, sind wir verpflichtet, die uns zustehenden Sicherheiten insoweit freizugeben, als ihr realisierbarer Wert den Wert unserer offenen Forderungen gegen den Käufer um mehr als 10% übersteigt, dürfen dabei jedoch die freizugebenden Sicherheiten auswählen.

III. Sonderbestimmungen für den Einbau

Die nachfolgenden Regelungen betreffen die zwischen den Kunden und uns geschlossenen Werkverträge zur Verlegung der bestellten Waren.

1. Vertragsschluss
Möchte der Kunde die auf unserer Website unter parkett-direkt. net bestellten Böden nicht selbst verlegen oder einbauen, hat er die Möglichkeit, unseren Einbau-Service zu buchen.

... (hier müssen wir noch die Abwicklung der Bestellung ergänzen)

2. Beschaffenheit des Bodens, Zusicherung des Kunden, Mehrkosten

Der Kunde sichert zu, dass der Untergrund für die Verlegung des Bodens geeignet, insbesondere eben, fest, trocken und tragfähig, ist. Ist der Boden nicht zur Verlegung geeignet, hat der Kunde den dadurch entstehenden Schaden zu ersetzen, es sei denn, er hat dies nicht zu vertreten. Der Kunde hat dann für eine Herstellung des ordnungsgemäßen Zustandes selbst zu sorgen oder kann uns kostenpflichtig mit der Vorbereitung des Untergrundes beauftragen. Die Pflicht zum Ersatz des Schadens, der dadurch entstanden ist, dass wir den Kunden einmal erfolglos mit dem Ziel der Verlegung aufgesucht haben, bleibt unberührt.

3. Abnahme
Der Kunde hat, soweit die Verlegung im Wesentlichen vertragsgemäß erfolgt ist, die Leistung abzunehmen. Erklärt der Kunde die Abnahme nicht unverzüglich, werden wir den Kunden schriftlich eine angemessene Frist zur Abnahme setzen. Wird die Verweigerung der Abnahme nicht schriftlich unter Angaben von Gründen innerhalb der genannten Frist erklärt, gilt die Abnahme als erfolgt. Ist der Kunde ein Verbraucher, so tritt diese Folge nur ein, wenn wir ihn zusammen mit der Aufforderung zur Abnahme auf die Folgen einer nicht erklärten oder ohne Angabe von Mängeln verweigerten Abnahme in Textform hingewiesen haben. Im Falle der Abnahme hat der Kunde diese durch seine Unterschrift auf einem Schriftstück oder Tablet zu bestätigen.

4. Gewährleistung
Verbraucher stehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu.

Böden reagieren auf Temperaturwechsel und Feuchtigkeit, wodurch farbliche Veränderungen, Fugen oder Wölbungen im Boden entstehen können. Derartige Veränderungen stellen keine mangelhafte Leistungserbringung dar, sofern nicht der Kunde belegt, dass die beanstandete Veränderung auf eine unsachgemäße Verlegung zurückzuführen ist.

Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen

5. Widerrufsrecht
Verbraucher haben beim Abschluss eines Fernabsatzvertrages ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Ein Verbraucher ist jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Ein Fernabsatzvertrag liegt vor, wenn der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln - insbesondere per Brief, Telefon, E-Mail oder Fax - oder über das Internet, geschlossen wird.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht allerdings nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Verbraucher haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage Die Widerrufsfrist beträgt 14 (vierzehn) Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der

Parkett Direkt GmbH
Wilhelmstraße 118
10963 Berlin
Parkett Direkt GmbH
Telefon: +49 (0) 30-26 39 65 65
Fax: +49 (0) 30-26 39 65 75
E-Mail: info@parkett-direkt.net

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden
Sie es zurück an:

Parkett Direkt GmbH
Wilhelmstraße 118
10963 Berlin
Parkett Direkt GmbH
Telefon: +49 (0) 30-26 39 65 65
Fax: +49 (0) 30-26 39 65 75
E-Mail: info@parkett-direkt.net

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistungen (*):
Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

(Wenn vorhanden, bitte Bestell- oder Auftragsnummer angeben; dies hat jedoch keine Auswirkungen auf die Gültigkeit des Widerrufs):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
_______________
(*) Unzutreffendes streichen.

Das Muster-Widerrufsformulars als Word-Dokument: [Link]

 

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Tel.: 0800-46 59 263 (kostenfrei)
Tel. int.: +49 (0)30-26 39 65 65
eMail: info@parkett-direkt.net

Mo.-Fr.: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

Zuletzt angesehen