Parkett sortiert nach Holzarten

Jeder Baum, jede Holzart hat seinen eigenen Charakter. Diese Einzigartigkeit beruht nicht nur auf der Holzstruktur und Holzfarbe, sondern auch auf vielen anderen Eigenschaften wie Härte und Elastizität.

Alles andere als nur die Art des Baumes steckt hinter den Holzarten von Parkett. Das überaus breit aufgestellte Sortiment von Parkettholzarten, beeinflusst die Optik des Endprodukts und somit die Raumgestaltung Ihrer vier Wände immens. Einige Hölzer fallen von Natur aus in eine helle Kategorie, andere in eine dunkle oder sogar rötliche. Manche sind populär, manche exklusiv. Darüber hinaus ist jede Holzart durch spezielle Veredelungsverfahren auch in sich sehr flexibel in der finalen Optik.

Eiche ist nicht gleich Eiche

Eine der wohl beliebtesten und bekanntesten Holzarten die für Parkett verwendet wird, ist wohl die gute alte Eiche. Diese gibt es in verschiedenen Arten, mit unterschiedlichen Oberflächenbehandlungen und Maserungen. Eiche kann im Farbton verändert werden wenn sie zum Beispiel geräuchert wird. Lacke und Öle mit Farbpigmenten, erhöhen zusätzlich diese von Natur aus schon große Vielfalt. So kann Eiche zum Beispiel im Naturton eher als hellbraun oder hell eingestuft werden, durch Oberflächenbehandlungen als finaler Bodenbelag dunkelbraun sein. Ebenso kann der Holzton optisch auch ins Weiß manipuliert werden.

Unterm Strich, ist es nicht nur bei der Eiche schwer, im Vorfeld einen Grundton zuzuordnen und zu sagen: "Eiche ist hellbraun". Viel wichtiger ist es, sich nicht im Vorfeld auf eine Holzart zu versteifen, sondern die Wahl der Parkettholzart, anhand von Beanspruchungsgrad, Einrichtungsstil und optischer Wirkung auszuwählen.

Einige Holzarten sind trotzdem besondere

Es gibt durchaus Holzarten in der Herstellung von Parkettböden, welche durchaus als exklusiv zu bezeichnen sind, wie zum Beispiel die Räuchereiche. Manche Holzarten wie die der Nussbaum beispielsweise, zeichnen sich von Natur aus schon durch eine besondere markante Maserung aus. Die Esche hingehen, aufgrund ihrer unaufgeregten Maserung eher Ruhe aus.

Letztlich entscheidet Ihr Bauch

Sie können sich vorbereiten und Informationen Sammeln, doch am Schluss wird Ihnen Ihr Gefühl sagen, welcher Boden es sein wird. Gerade bei Böden aus Holz kann manchmal der erste Blick oder die erste Berührung, alles über den Haufen werfen, was man geplant hat. Ein wenig hört sich das zwar an wie sich zu verlieben, aber genau genommen ist es auch so und unser Ziel ist es, Ihnen zu helfen, Ihren Boden zu finden.

Parkett für die Sinne

Sie werden darauf laufen, liegen, sitzen, essen, leben, den Alltag bestreiten und ihr Parkett wird Sie immer dabei im Stillen begleiten. Ihr Fußboden soll Ihnen das Gefühl geben sich wohl zu fühlen und sich bei jedem Anblick daran erfreuen zu können. Genau aus diesem Grund ist nichts so wichtig wie Parkett anzufassen, zu riechen und in verschiedenem Licht zu sehen. Die Maserung eines Holz macht Ihren Parkettboden lebendig und mit wechselndem Licht, wird er auch anders wirken. Eine Möglichkeit auch großflächige Muster zu testen, haben Sie in einer unserer Parkett-Ausstellungen. Ein Alternative bieten wir Ihnen, indem Sie sich auch Muster kostenlos bestellen und ganz bequem nach Hause liefern lassen können. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, stehen wir Ihnen natürlich auch telefonisch zur Verfügung.

Holzart

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-51
Abverkauf %
1 von 4

Parkett sortiert nach Holzarten

Jeder Baum, jede Holzart hat seinen eigenen Charakter. Diese Einzigartigkeit beruht nicht nur auf der Holzstruktur und Holzfarbe, sondern auch auf vielen anderen Eigenschaften wie Härte und Elastizität.

Alles andere als nur die Art des Baumes steckt hinter den Holzarten von Parkett. Das überaus breit aufgestellte Sortiment von Parkettholzarten, beeinflusst die Optik des Endprodukts und somit die Raumgestaltung Ihrer vier Wände immens. Einige Hölzer fallen von Natur aus in eine helle Kategorie, andere in eine dunkle oder sogar rötliche. Manche sind populär, manche exklusiv. Darüber hinaus ist jede Holzart durch spezielle Veredelungsverfahren auch in sich sehr flexibel in der finalen Optik.

Eiche ist nicht gleich Eiche

Eine der wohl beliebtesten und bekanntesten Holzarten die für Parkett verwendet wird, ist wohl die gute alte Eiche. Diese gibt es in verschiedenen Arten, mit unterschiedlichen Oberflächenbehandlungen und Maserungen. Eiche kann im Farbton verändert werden wenn sie zum Beispiel geräuchert wird. Lacke und Öle mit Farbpigmenten, erhöhen zusätzlich diese von Natur aus schon große Vielfalt. So kann Eiche zum Beispiel im Naturton eher als hellbraun oder hell eingestuft werden, durch Oberflächenbehandlungen als finaler Bodenbelag dunkelbraun sein. Ebenso kann der Holzton optisch auch ins Weiß manipuliert werden.

Unterm Strich, ist es nicht nur bei der Eiche schwer, im Vorfeld einen Grundton zuzuordnen und zu sagen: "Eiche ist hellbraun". Viel wichtiger ist es, sich nicht im Vorfeld auf eine Holzart zu versteifen, sondern die Wahl der Parkettholzart, anhand von Beanspruchungsgrad, Einrichtungsstil und optischer Wirkung auszuwählen.

Einige Holzarten sind trotzdem besondere

Es gibt durchaus Holzarten in der Herstellung von Parkettböden, welche durchaus als exklusiv zu bezeichnen sind, wie zum Beispiel die Räuchereiche. Manche Holzarten wie die der Nussbaum beispielsweise, zeichnen sich von Natur aus schon durch eine besondere markante Maserung aus. Die Esche hingehen, aufgrund ihrer unaufgeregten Maserung eher Ruhe aus.

Letztlich entscheidet Ihr Bauch

Sie können sich vorbereiten und Informationen Sammeln, doch am Schluss wird Ihnen Ihr Gefühl sagen, welcher Boden es sein wird. Gerade bei Böden aus Holz kann manchmal der erste Blick oder die erste Berührung, alles über den Haufen werfen, was man geplant hat. Ein wenig hört sich das zwar an wie sich zu verlieben, aber genau genommen ist es auch so und unser Ziel ist es, Ihnen zu helfen, Ihren Boden zu finden.

Parkett für die Sinne

Sie werden darauf laufen, liegen, sitzen, essen, leben, den Alltag bestreiten und ihr Parkett wird Sie immer dabei im Stillen begleiten. Ihr Fußboden soll Ihnen das Gefühl geben sich wohl zu fühlen und sich bei jedem Anblick daran erfreuen zu können. Genau aus diesem Grund ist nichts so wichtig wie Parkett anzufassen, zu riechen und in verschiedenem Licht zu sehen. Die Maserung eines Holz macht Ihren Parkettboden lebendig und mit wechselndem Licht, wird er auch anders wirken. Eine Möglichkeit auch großflächige Muster zu testen, haben Sie in einer unserer Parkett-Ausstellungen. Ein Alternative bieten wir Ihnen, indem Sie sich auch Muster kostenlos bestellen und ganz bequem nach Hause liefern lassen können. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, stehen wir Ihnen natürlich auch telefonisch zur Verfügung.

Zuletzt angesehen