Korkboden verlegen

korkboden-verlegen-shutterstock-864x280

Wenn Sie Wert auf einen natürlichen Bodenbelag legen, dann kann ein Korkboden die richtige Lösung sein. Denn Kork ist ein zu 100 % nachwachsender Werkstoff, der durch das Abschälen der Rinde von der Korkeiche gewonnen wird. Die Korkböden der Marke Corcasa werden als Korkparkett mit Klicksystem hergestellt und lassen sich komfortabel und schnell verlegen.

Korkboden mit Klick verlegen - Allgemeines

► Unterschiede in Struktur und Farbe sind natürliche Eigenschaften von Kork. Um ein einheitliches Gesamtbild des Bodens zu erzielen, empfiehlen wir Verlegeelemente aus verschiedenen Paketen gemischt zu verlegen.

► Um die "natürlichen" Bewegungen des Kork-Fertigparketts zu gewährleisten, sind zu allen festen Konstruktionen wie Wänden, Pfeilern oder Leitungsrohren 8-10 mm breite Dehnungsfugen mit Abstandskeilen vorzusehen, die später durch die Sockelleisten abgedeckt werden. Dehnungsfugen sind ebenfalls vorzusehen bei Verlegeflächen über 10 m Länge oder 8 m Breite sowie bei Türöffnungen oder Durchgängen. In diesen Fällen setzen Sie bitte Übergangsschienen ein.

► Die Verlegung eines Korkbodens ist nur auf Warmwasser-Systemen zulässig. In diesem Fall müssen die einzelnen Dielen - trotz Klick-Verbindung - mit geeigneten Klebstoffen in Nut und Feder verleimt werden. Vor, während und mind. 3 Tage nach der Parkettverlegung ist die Oberflächentemperatur der Fußbodenheizung im Bereich von 18°C zu halten. Danach kann langsam auf die Bedarfstemperatur gesteigert werden. Die Oberflächentemperatur von Kork-Fertigparkett darf 28°C nicht überschreiten.

► Normalerweise werden die Paneele in Fensterrichtung verlegt, da dadurch eventuelle Unebenheiten im Estrich am wenigsten sichtbar sind. Bei alten Holzböden muss die Parkettverlegung jedoch grundsätzlich quer zur Verlegerichtung des alten Belages erfolgen.

Korkboden verlegen - Vorbereitung

► Bitte kontrollieren Sie Ihren Korkboden vor der Verarbeitung genau auf erkennbare Mängel. Sollten beim späteren Verlegen irgendwelche Mängel erkennbar werden, so ist die Weiterverarbeitung sofort einzustellen, damit die Ware ggf. begutachtet oder umgetauscht werden kann. Spätere Beanstandungen können nicht anerkannt werden.

► Der Korkboden muss vor der Parkettverlegung mindestens 48 Stunden im geschlossenen Karton im später zu verlegenden Raum bei einer Raumtemperatur von ca. 18°C lagern. Die Raumtemperatur muss auch während der Verlegung etwa 18°C bei einer Luftfeuchtigkeit von 55% bis 65% betragen.

► Achten Sie bitte darauf, dass auch nach der Parkettverlegung die relative Luftfeuchte konstant zwischen 50% bis 60%, bei einer Raumtemperatur von 20°C bis 22°C, liegt. Sie tragen dadurch nicht nur zur Werterhaltung Ihres Naturbodens, sondern auch zu Ihrem eigenen Wohlbefinden bei.

► Bei der schwimmenden Parkettverlegung eines Naturbodens mit Klick-Verbindung kommt es im besonderen Maße auf den vorhandenen Estrich an. Vorhandene Teppichböden, auch wenn diese verklebt sind, bieten dem Korkboden zu viel Bewegung, die immer zu Lasten der Fuge bzw. Klick-Verbindung geht. Achten Sie darauf, dass alle weichen Altbeläge restlos entfernt werden und der Estrich planeben ist.

► Generell muss der Estrich gemäß DIN 18356 "Parkettarbeiten" als verlegereif gelten. Auf allen Böden, aus denen Feuchtigkeit aufsteigen kann, insbesondere nicht unterkellerte, ist eine geeignete Dampfsperre (0,2 mm starke Polyethylen-Baufolie) unterzulegen, die jeweils mindestens 20 cm überlappen muss. 

Dieses Werkzeug benötigen Sie zum Verlegen:

  1. Hammer
  2. Schlagklotz
  3. Elektro- oder Stichsäge
  4. Zollstock
  5. Bleistift
  6. Zugeisen
  7. Winkel
  8. Abstandskeile
  9. evtl. PE-Folie 0,2 mm
  10. Pflegemittel zur Erstpflege

Korkboden verlegen - Arbeitsschritte

  1. Kürzen Sie an der ersten Diele sowohl an der kurzen als auch an der langen Seite die Feder um das über die Deckfläche hinausragende Teil. Bei den übrigen Dielen der ersten Reihe kürzen Sie bitte nur die Feder der Längsseite. Beginnen Sie mit dem Verlegen in einer Ecke des Raumes und fügen Sie die folgende Diele schräg mit der Kopfseite in die bereits verlegte Diele ein.
  2. Nachdem die erste Reihe exakt ausgerichtet wurde, beginnen Sie mit dem abgesägten Reststück (letzte Diele der ersten Reihe) die Parkettverlegung der zweiten Reihe. Beachten Sie bitte, dass der Versatz zwischen den Endfugen der beiden Paneele mindestens 30 cm betragen sollte.
  3. Die erste Diele der zweiten Reihe längsseitig bei ca. 20° - 30° Neigung einhebeln und mit leichtem Druck absenken. Die nächste Diele längsseitig einhebeln, wobei die Kopfseite auf der Nut der vorherigen Diele zum liegen kommt. Mit Hammer und Schlagklotz die Kopfseiten vorsichtig zusammen klopfen. Die folgenden Dielen werden ebenfalls erst längsseitig und dann kopfseitig eingeklickt.
  4. Dieses Prinzip wird beim Korkparkett verlegen Reihe für Reihe beibehalten. Achten Sie bitte auf den erforderlichen Wandabstand von 8 - 10 mm. Die letzte Diele einer Reihe wird mit einem Zugeisen verlegt.
  5. Holz-, Türzargen und Türblätter um die Höhe des Fußbodens kürzen. Zwei aneinander liegende Räume müssen generell durch ein Übergangsprofil getrennt werden.

Nach der Parkettverlegung

► Nach der Verlegung der letzten Diele beginnen Sie mit der Erstpflege Ihres Naturbodens, wie in der Pflegeanweiung beschrieben. Ist die Erstpflege abgeschlossen, entfernen Sie die eingesetzten Abstandskeile und beginnen mit der Montage der Fußleisten, um die umlaufende Bewegungsfuge abzudecken. Hier empfehlen sich Einlegeleisten mit dem passenden Kork-Einlegestreifen.

► Um Kratzer, Eindruckstellen etc. zu vermeiden, sind Filzgleiter unter den Möbeln anzubringen. Stuhl- und Sesselrollen sind mit weichen Doppellenkrollen gemäß DIN EN 12529 (Räder und Rollen, Möbelrollen, Rollen für Drehstühle - Anforderungen) zu versehen. Im stark strapazierten Bereich (Schreibtisch etc.) sind Bodenschutzmatten einzusetzen. Zur Reinigung und Pflege darf keine Mikrofaser verwendet werden.

Bitte beachten Sie: Alle Hinweise sind als unverbindlich anzusehen und entbinden nicht von der Prüfungspflicht des Bodenlegers. Kork ist lebendiges Material, welches unter starker Lichteinwirkung im Gegensatz zu vielen Holzarten, die nachdunkeln, ausbleichen kann. Farbunterschiede der einzelnen Korkdielen sind naturbedingt möglich und unterstreichen lediglich die Natürlichkeit Ihres Korkbodens.

warenkorb-weiss-40-35Korkboden online kaufen


Verlegung-Icon-40x40

zurück zur Übersicht

Photo: Shutterstock/Evannovostro

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Tel.: 0800-46 59 263 (kostenfrei)
Tel. int.: +49 (0)30-26 39 65 65
eMail: info@parkett-direkt.net

Mo.-Fr.: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

Zuletzt angesehen