Landhausdielen als Fertigparkett

Landhausdielen überzeugen durch ihr rustikales Erscheinungsbild und ihre und Strapazierfähigkeit. Besonders beliebt sind Landhausdielen aus Eiche, Ahorn, Nussbaum oder Lärche. Eine geölte Oberfläche unterstreicht dabei die Natürlichkeit des Bodens und sorgt gleichzeitig für ein gesundes Raumklima.

Landhausdielen Aufbau

Landhausdielen als 3-Schicht-Parkett sind der TOPSELLER schlechthin und die beste Alternative zu Massivholzdielen. Sie sind in der Regel preisgünstiger und dank Endbehandlung sparen Sie Zeit, da der Boden schon kurz nach der Verlegung betreten werden kann. Der dreischichtige Aufbau mit wechselnder Holzrichtung (längs - quer - längs) reduziert das Arbeiten des Holzes deutlich. Fugen zwischen den einzelnen Dielen entstehen nur selten und in geringem Ausmaß.

Landhausdielen mit Klicksystem für schnelle Verlegung

Meist mit einem praktischen Klicksystem ausgestattet, lassen sich die Landhausdielen auch von einem Laien einfach und schnell verlegen. Von einer schwimmenden Verlegung spricht man, wenn die Dielen nicht mit dem Unterboden verbunden/verklebt werden. Die Parkettfläche liegt nur lose auf einer Trittschalldämmung, die in keinem Warenkorb fehlen darf. Sie sorgt für Ruhe in darüber-, daneben- und darunterliegenden Räumen (Trittschallreduzierung) sowie im Zimmer selbst, wenn jemand über das Parkett läuft (Raumschallreduzierung). Zudem gleicht sie kleinere Unebenheiten im Untergrund aus und ermöglicht das Verlegen auch auf alten Böden (abgesehen von Teppichen). Und da das Verlegen ohne Klebstoff erfolgt, kann der Boden bei Auszug problemlos demontiert werden.

Aber auch die vollflächige Verklebung kann mit etwas handwerklichem Geschick selbst durchgeführt werden.

Gut zu wissen: sollen die Landhausdielen auf einer Fußbodenheizung verlegt werden, empfehlen wir die vollflächige Verklebung auf dem Estrich.

Landhausdielen geölt oder lackiert?

Wie für Fertigparkett typisch, werden unsere Landhausdielen als verlegefertiger Bodenbelag produziert. Das heißt, sie sind bereits lackiert oder geölt und somit wesentlich schneller begehbar als beispielsweise Massivparkett, das nach der Verlegung noch geschliffen und oberflächenendbehandelt werden muss. Ob lackierte oder geölte Oberfläche - beide haben Ihre Vor- und Nachteile.

Geölte Landhausdielen

Ein unbestreitbarer Vorteil von geölten Böden liegt in der Möglichkeit, sie punktuell zu reparieren. Wenn die Oberfläche zerkratzt oder beschädigt ist, müssen Sie diese Stelle nur mit Schleifpapier bearbeiten und erneut Öl auftragen. Dies spart Zeit und Geld, da Sie nicht den gesamten Boden schleifen müssen. Darüber hinaus wirkt geöltes Parkett antistatisch. Das bedeutet, dass sich Staub nur schwer ansammeln kann.

Vor allem rustikale, geölte Böden sind die perfekte Wahl für Räume, die einem hohen Verkehrsaufkommen und einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind, wie z.B. Küchen und Bäder. Das Öl dringt tief in die Holzstruktur ein und lässt das Holz weiterhin atmen. Im Gegensatz zu lackierten Böden wirkt das Öl matt mit einem leicht satinierten Finish. Darüber hinaus intensiviert Öl die Farbe des Holzes und macht die Struktur sichtbarer.

Natur oder weiß geölte Landhausdielen erfordern im Vergleich einen höheren Pflegeaufwand, als lackierte. Nach der Verlegung muss der Boden gründlich feucht gesäubert und anschließend nochmals geölt werden. Und auch nach der Verlegung verlangen geölte Landhausdielen nach einer regelmäßigen Reinigung und Pflege. Bei richtiger Behandlung wird ein geöltes Parkett jedoch mit der Zeit immer anspruchsloser und besonders strapazierfähig. Und Gebrauchsspuren, die im Laufe der Zeit dennoch entstehen werden, stören die Optik meist nicht, sondern verleihen den Landhausdielen eine ganz individuelle Patina mit Geschichte.

Lackierte Landhausdielen

Der Vorteil von lackiertem Parkett liegt im geringen Pflegeaufwand. Die Lackschicht schützt das Holz vor Feuchtigkeit, Kratzern und Schmutz. Nach der Verlegung sollte der Boden jedoch gründlich gereinigt werden, um Baustellenschmutz zu entfernen und Kratzer vorzubeugen.

Zur Reinigung benötigen Sie lediglich etwas Wasser, einen flachen Mopp und bei Bedarf etwas Lackpflege. Lackierte Landhausdielen bedürfen jedoch einer höheren Wachsamkeit. Wird die Lackschicht durch kleine Schmutzpartikel zerkratzt und zerstört, kann Wasser eintreten und das Holz zerstören.

Eine partielle Ausbesserung ist bei lackierten Landhausdielen nicht möglich. Die neue Lackschicht auf der reparierten Stelle wird sich von der ursprünglichen Oberfläche immer abheben. Anders ausgedrückt: bei unansehnlichen Stellen muss das Parkett vollständig abgeschliffen und neu versiegelt werden.

Eiche Landhausdielen

Das Holz der Eiche ist der Klassiker für Landhausdielen, denn das Holz der Eiche bietet unzählige positive Eigenschaften und schafft in jedem Raum ein zeitloses Design. Eichendielen zeichnen sich zudem durch eine lange Haltbarkeit aus, da das Holz der Eiche zu den widerstandsfähigsten Holzarten überhaupt zählt. Geräucherte, gebürstete oder handgehobelte Oberflächenveredelungen verleihen den Dielen einen individuellen Charakter und sorgen für exklusive Oberflächen mit Reliefs und Strukturen.

Landhausdielen bei Parkett Direkt kaufen

Bestellen Sie noch heute Ihre kostenfreien Muster (bis zu drei Parkettmuster erhalten Sie von uns kostenfrei) und testen Sie die Optik und Haptik unserer Landhausdielen.

Haben Sie Ihren Traumboden gefunden, bestellen Sie alles bequem per PC, Laptop, Smartphone oder Tablet - oder rufen Sie uns an. Die Landhausdielen zahlen Sie auf sicherem Weg mit Kreditkarte, PayPal, Vorkasse oder per Rechnung. Von da an kümmern wir uns um die schnelle Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.

Landhausdielen kaufen

(51 Artikel)
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
rustikaler Natur-Look
tief gebürstet
-11
tief gebürstet & Rohholzoptik
-12
akzentuierte Maserung
handgehobelte Rohholzoptik
1 von 3

Landhausdielen als Fertigparkett

Landhausdielen überzeugen durch ihr rustikales Erscheinungsbild und ihre und Strapazierfähigkeit. Besonders beliebt sind Landhausdielen aus Eiche, Ahorn, Nussbaum oder Lärche. Eine geölte Oberfläche unterstreicht dabei die Natürlichkeit des Bodens und sorgt gleichzeitig für ein gesundes Raumklima.

Landhausdielen Aufbau

Landhausdielen als 3-Schicht-Parkett sind der TOPSELLER schlechthin und die beste Alternative zu Massivholzdielen. Sie sind in der Regel preisgünstiger und dank Endbehandlung sparen Sie Zeit, da der Boden schon kurz nach der Verlegung betreten werden kann. Der dreischichtige Aufbau mit wechselnder Holzrichtung (längs - quer - längs) reduziert das Arbeiten des Holzes deutlich. Fugen zwischen den einzelnen Dielen entstehen nur selten und in geringem Ausmaß.

Landhausdielen mit Klicksystem für schnelle Verlegung

Meist mit einem praktischen Klicksystem ausgestattet, lassen sich die Landhausdielen auch von einem Laien einfach und schnell verlegen. Von einer schwimmenden Verlegung spricht man, wenn die Dielen nicht mit dem Unterboden verbunden/verklebt werden. Die Parkettfläche liegt nur lose auf einer Trittschalldämmung, die in keinem Warenkorb fehlen darf. Sie sorgt für Ruhe in darüber-, daneben- und darunterliegenden Räumen (Trittschallreduzierung) sowie im Zimmer selbst, wenn jemand über das Parkett läuft (Raumschallreduzierung). Zudem gleicht sie kleinere Unebenheiten im Untergrund aus und ermöglicht das Verlegen auch auf alten Böden (abgesehen von Teppichen). Und da das Verlegen ohne Klebstoff erfolgt, kann der Boden bei Auszug problemlos demontiert werden.

Aber auch die vollflächige Verklebung kann mit etwas handwerklichem Geschick selbst durchgeführt werden.

Gut zu wissen: sollen die Landhausdielen auf einer Fußbodenheizung verlegt werden, empfehlen wir die vollflächige Verklebung auf dem Estrich.

Landhausdielen geölt oder lackiert?

Wie für Fertigparkett typisch, werden unsere Landhausdielen als verlegefertiger Bodenbelag produziert. Das heißt, sie sind bereits lackiert oder geölt und somit wesentlich schneller begehbar als beispielsweise Massivparkett, das nach der Verlegung noch geschliffen und oberflächenendbehandelt werden muss. Ob lackierte oder geölte Oberfläche - beide haben Ihre Vor- und Nachteile.

Geölte Landhausdielen

Ein unbestreitbarer Vorteil von geölten Böden liegt in der Möglichkeit, sie punktuell zu reparieren. Wenn die Oberfläche zerkratzt oder beschädigt ist, müssen Sie diese Stelle nur mit Schleifpapier bearbeiten und erneut Öl auftragen. Dies spart Zeit und Geld, da Sie nicht den gesamten Boden schleifen müssen. Darüber hinaus wirkt geöltes Parkett antistatisch. Das bedeutet, dass sich Staub nur schwer ansammeln kann.

Vor allem rustikale, geölte Böden sind die perfekte Wahl für Räume, die einem hohen Verkehrsaufkommen und einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind, wie z.B. Küchen und Bäder. Das Öl dringt tief in die Holzstruktur ein und lässt das Holz weiterhin atmen. Im Gegensatz zu lackierten Böden wirkt das Öl matt mit einem leicht satinierten Finish. Darüber hinaus intensiviert Öl die Farbe des Holzes und macht die Struktur sichtbarer.

Natur oder weiß geölte Landhausdielen erfordern im Vergleich einen höheren Pflegeaufwand, als lackierte. Nach der Verlegung muss der Boden gründlich feucht gesäubert und anschließend nochmals geölt werden. Und auch nach der Verlegung verlangen geölte Landhausdielen nach einer regelmäßigen Reinigung und Pflege. Bei richtiger Behandlung wird ein geöltes Parkett jedoch mit der Zeit immer anspruchsloser und besonders strapazierfähig. Und Gebrauchsspuren, die im Laufe der Zeit dennoch entstehen werden, stören die Optik meist nicht, sondern verleihen den Landhausdielen eine ganz individuelle Patina mit Geschichte.

Lackierte Landhausdielen

Der Vorteil von lackiertem Parkett liegt im geringen Pflegeaufwand. Die Lackschicht schützt das Holz vor Feuchtigkeit, Kratzern und Schmutz. Nach der Verlegung sollte der Boden jedoch gründlich gereinigt werden, um Baustellenschmutz zu entfernen und Kratzer vorzubeugen.

Zur Reinigung benötigen Sie lediglich etwas Wasser, einen flachen Mopp und bei Bedarf etwas Lackpflege. Lackierte Landhausdielen bedürfen jedoch einer höheren Wachsamkeit. Wird die Lackschicht durch kleine Schmutzpartikel zerkratzt und zerstört, kann Wasser eintreten und das Holz zerstören.

Eine partielle Ausbesserung ist bei lackierten Landhausdielen nicht möglich. Die neue Lackschicht auf der reparierten Stelle wird sich von der ursprünglichen Oberfläche immer abheben. Anders ausgedrückt: bei unansehnlichen Stellen muss das Parkett vollständig abgeschliffen und neu versiegelt werden.

Eiche Landhausdielen

Das Holz der Eiche ist der Klassiker für Landhausdielen, denn das Holz der Eiche bietet unzählige positive Eigenschaften und schafft in jedem Raum ein zeitloses Design. Eichendielen zeichnen sich zudem durch eine lange Haltbarkeit aus, da das Holz der Eiche zu den widerstandsfähigsten Holzarten überhaupt zählt. Geräucherte, gebürstete oder handgehobelte Oberflächenveredelungen verleihen den Dielen einen individuellen Charakter und sorgen für exklusive Oberflächen mit Reliefs und Strukturen.

Landhausdielen bei Parkett Direkt kaufen

Bestellen Sie noch heute Ihre kostenfreien Muster (bis zu drei Parkettmuster erhalten Sie von uns kostenfrei) und testen Sie die Optik und Haptik unserer Landhausdielen.

Haben Sie Ihren Traumboden gefunden, bestellen Sie alles bequem per PC, Laptop, Smartphone oder Tablet - oder rufen Sie uns an. Die Landhausdielen zahlen Sie auf sicherem Weg mit Kreditkarte, PayPal, Vorkasse oder per Rechnung. Von da an kümmern wir uns um die schnelle Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.

Zuletzt angesehen