Parkett geölt oder lackiert?

Es gibt viele Faktoren, die die Wahl des richtigen Parketts beeinflussen. Neben Aufbau, Sortierung und Verlegung ist auch die Oberfläche ein wichtiges Kriterium. Und oft stellen uns Kunden diese eine Frage:

Was ist besser geöltes oder lackiertes Parkett?

Ganz ehrlich, dafür gibt es kein richtig und falsch. Auch hier sind örtliche Gegebenheiten und die eigenen Vorlieben entscheidend.

 Geöltes ParkettLackiertes Parkett
Optik natürlich matt
wirkt eher lebhaft
glänzend
wirkt eher ruhig
Haptik leicht raue, natürliche Oberfläche
direkte Berührung mit Holz
glatte, künstliche Oberfläche
keine direkte Berührung mit Holz
Kratzer Schutz besteht auch bei Kratzern
Kratzer werden besser kaschiert
Kratzer lassen sich partiell ausbessern
durch Krater ist das Holz nicht mehr geschützt
Lackschicht bewahrt vor mechanischen Beschädigungen
Kratzer lassen sich nicht partiell entfernen
Parkettpflege Nachölen ist ratsam
Holzbodenseife dem Wischwasser beimischen
sehr pflegeleicht
nebelfeuchtes Wischen ist ausreichend
Raumklima Boden kann frei atmen - feuchtigkeitsregulierend
sorgt für gesundes Raumklima
keine Feuchtigkeitsregulierung
kein Einfluss auf Raumklima

 

Lackiertes Parkett

Die Schutzschicht, die auf die Holzoberfläche aufgetragen wird, schützt über Jahre hinweg dauerhaft vor täglicher Beanspruchung und macht den lackierten Boden sehr pflegeleicht. Lack gibt es in matter oder glänzender Ausführung. In beiden Fällen sorgt er für einen natürlichen, glatten und glänzenden Effekt.

Lackiertes Parkett ist anfällig für Schrammen und Kratzer, die auf der Oberfläche leicht zu erkennen sind. Sobald dies geschieht, ist die Behebung meist kostspielig und nicht sehr einfach. Oft muss der gesamte Boden geschliffen und nachlackiert werden.

3 einfache Tipps zum Schutz von lackierten Parkett:

  1. Ziehen Sie immer Ihre Schuhe aus, um Sand und kleinen Steinen draußen zu lassen
  2. Legen Sie Teppiche und Matten in Bereichen mit höherer Bodenbeanspruchung
  3. Kleben Sie Filzgleiter an Ihre Möbel

Parkett-geoelt-oder-lackiert-863x500

links lackierte Landhausdielen, rechts geölte Landhausdielen (Foto: shutterstock)

Geöltes Parkett

Öl erhält das natürliche Aussehen von Holz. Es gewährleistet eine tiefe Imprägnierung und relativ kostengünstige und schnell durchgeführte Reparaturen. Auf geölten Böden sind Kratzer nicht so sichtbar wie auf den lackierten und Risse verändern nicht die Farbe des Holzes. Der Grund hierfür ist, dass das Öl tief in die Diele eindringt. Auch kleinere Kratzer verschwinden schnell durch das "Arbeiten" von geöltem Holz.

Dank dieser Eigenschaften sind geölte Holzfußböden perfekt in Bereichen geeignet, die Sand und Schmutz ausgesetzt sind, sowie in stark frequentierten Bereichen, wie z.B. Fluren oder in der Nähe des Hauseingangs.

ABER: ein geölter Boden muss ordentlich gepflegt werden. Eine weitere Ölschicht muss nach dem Verlegen des Bodens aufgetragen werden. Der Vorgang sollte regelmäßig wiederholt werden. In Räumen mit stärkerer Frequentierung sollte dieser Vorgang noch häufiger durchgeführt werden. Mit der richtigen Bodenpflege werden Sie jedoch jahrelang einen schönen und natürlichen Böden genießen.

Photo: shutterstock/Andrew Bassett+shutterstock/n.v.

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Aufgrund von Vorkehrungen zum Schutz unserer Mitarbeiter und einer sehr hohen Anzahl an Anfragen sind wir derzeit nur schriftlich erreichbar.
Bitte schicken Sie Ihre Anfragen per E-Mail an info@parkett-direkt.net.
Wir werden sie schnellstmöglich bearbeiten.

Zuletzt angesehen