Geöltes Parkett reinigen und pflegen

Die Vorteile eines geölten Holzbodens liegen auf der Hand. Durch das Öl behält das Parkett sein rustikales, natürliches Aussehen. Es ist wohngesund, robust und langlebig, einfach zu reinigen und äußerst reparaturfreudig. Dennoch benötigt geöltes Parkett eine viel regelmäßigere Reinigung und Pflege als lackierte Böden. Und diese regelmäßige Pflege beginnt unmittelbar nach der Verlegung.

  1. Ersteinpflege
  2. Regelmäßige Reinigung und Pflege
  3. Vorbeugen ist besser als heilen
  4. So gelingt Ihnen die Wischreinigung perfekt
  5. Häufigkeit der Pflege und Reinigung gemäß DIN 18356
  6. Lebensdauer erhöhen

Ersteinpflege natur geölter Parkettböden

Um Ihren geölten Parkettboden optimal zu erhalten, ist eine erste Pflegebehandlung direkt nach der Verlegung des Bodens erforderlich. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass insbesondere die Kanten und Fugen Ihres Parketts optimal gegen das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz geschützt sind.

So gehen Sie vor:

  1. Entfernen Sie Staub und Schmutz mit einem Besen oder Staubsauger.
  2. Reinigen Sie den Boden anschließend mit einem Intensivreiniger. Dieser Vorgang öffnet die Holzporen und bereitet den Boden optimal auf die Aufnahme des Pflegeöls vor.
  3. Lassen Sie den Boden ca. 6 Stunden lang (im besten Fall über Nacht) trocknen.
  4. Verteilen Sie das Pflegeöl und massieren Sie das Öl mit einem Pad (auf größeren Flächen mit einer Poliermaschine) intensiv ein, bis die Oberfläche vollkommen gesättigt ist und das Holz sein ursprüngliches, frisches Aussehen hat.
  5. Reiben Sie den Boden mit Ölsaugtüchern ab und gegebenenfalls mit einer Poliermaschine trocken. Es darf kein Öl auf der Oberfläche zurückbleiben! 
  6. Mit der Maschine polierte Böden sind nach etwa vier Stunden bei 20°C getrocknet, von Hand erst nach rund 24 Stunden. Nach der Trockenzeit kann der Boden schonend begangen werden.

Bitte beachten Sie: Bei wohnfertig geöltem Fertigparkett entfällt die Ersteinpflege. Hier ist der Name Programm - verlegen und einziehen :-)!

Die regelmäßige Reinigung und Pflege ist überschaubar

Bei richtiger Behandlung wird ein geölter Boden mit der Zeit immer anspruchsloser und besonders strapazierfähig. Für einen möglichst geringen Aufwand bei der Instandhaltung empfehlen wir Ihnen, folgende Punkte zu beachten. Denn:

Vorbeugen ist besser als heilen :-)

  1. Gute Fußabtreter im Eingangsbereich halten Sand und Schmutz fern und vermindern den Reinigungs- und Pflegebedarf. Vergessen Sie nicht, den Fußabtreter regelmäßig säubern.
  2. Losen Schmutz und Staub regelmäßig mit einem weichen Besen aufkehren oder durch Staubsaugen mit der Parkettdüse entfernen.
  3. Wasser führt zu Quellungen und späterer Fugenbildung. Bitte nehmen Sie verschüttete Flüssigkeiten immer sofort auf.
  4. Blumenkübel und Untersetzer sollten Sie durch z. B. Filzgleiter hinterlüften, damit keine unschönen Flecken entstehen.
  5. Vor allem im Winter führen trockene Raumluft und hohe Temperaturen zu Fugenbildung, Rissen und Verformungen. Für ein optimales Wohnklima liegt die Luftfeuchte bei 50 – 60 %. Keinesfalls darf sie unter 35 % sinken. Im Winter empfehlen wir geeignete Luftbefeuchter. Fußbodenheizungen dürfen nicht mit dicken Teppichen oder Matratzen bedeckt werden, da es so zu einem Wärmestau kommen kann.
  6. Versehen Sie Möbelfüße mit Filzgleitern und verwenden Sie nur weiche Stuhlrollen nach EN 12529 (erkennbar an der zweifarbigen Rolle). Geeigneten Unterlagsmatten unter Stühlen mit Rollen verhindern wirksam Beschädigungen und vorzeitigen Verschleiß der Oberfläche. Gleiter und Rollen regelmäßig säubern und rechtzeitig ersetzen.
  7. Falsche Reiniger, Sand, trockene Mikrofaser, saure oder alkalische Substanzen (z.B. Zement- oder Gipsstaub, Holzofenasche, Wasser aus Heizsystemen, Moosentferner etc.), Lösemittel, Pfennigabsätze, Metall und Metallabrieb können die Oberfläche angreifen und zu Druckstellen, Kratzern oder Verfärbungen führen.
    • Für kleine Beschädigungen gibt es bei uns passende Reparatursets.
    • Flecken oder Farbe keinesfalls mit Schleifpapier entfernen. Für die Beseitigung vieler Flecken oder hartnäckigen Farb- oder Schmutzanhaftungen gibt es fertige Produkte und Anleitungen von FAXE.

So gelingt Ihnen die Wischeinigung perfekt

Der Boden sollte regelmäßig unter Zugabe einer Holzbodenseife nebelfeucht gewischt werden. FAXE stellt eine Holzbodenseife her, die speziell entwickelt wurde, um die Schönheit geölter Parkettböden zu verbessern, die Oberfläche zu pflegen und das Holz vor Schmutz und zufälligen Flüssigkeiten zu schützen:

    • Wir empfehlen mit 2 Eimern zu arbeiten, einen mit Seifenwasser, einen mit klarem Wasser
    • Holzbodenseife vor Gebrauch gut aufschütteln und gemäß Anleitung mit Wasser mischen
    • Mit dem Mopp oder Baumwolllappen den Boden mit Seifenwasser wischen. Verschmutzungen lösen, aufnehmen und den Mopp im klaren Wasser ausspülen.
    • Mit frischer Seifenlösung nebelfeucht nachwischen und trocknen lassen. Nicht mit klarem Wasser nachwischen, keine Pfützen stehen lassen!

Bitte beachten Sie: es gibt zwei verschiedene Seifen - eine für den Einsatz auf weiß geölten Böden und eine für alle anderen Natur- und Beizfarben.

Häufigkeit der Pflege und Reinigung gemäß DIN 18356

haeufigkeit-reinigung-parkett-geoelt

Unsere Nummer 1 für die Reinigung und Pflege von geölten Holzböden

So erhöhen Sie die Lebensdauer Ihres geölten Parkettbodens

Da Sie Ihren geölten Parkettboden punktuell reparieren können, wird das Schleifen und Nacharbeiten eines alternden geölten Fußbodens nahezu überflüssig. Die Öl-Schutzschicht wird mit der Zeit durch die üblichen Laufstraßen im Wohnbereich Abnutzungserscheinungen aufweisen und kann so langfristig zerstört werden. Damit dies nicht passieren kann, sollten Sie einmal im Jahr im Wohnbereich und zweimal jährlich in gewerblichen Einrichtungen erneut ein Pflegeöl auftragen. Gehen Sie dabei genau wie bei der Ersteinpflege vor.


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Was sind oxidativ geölte Landhausdielen?
Blogartikel: Landhausdiele Eiche geölt oder lackiert - ein Vergleich
Ratgeber: Lackiertes Parkett reinigen und pflegen


 

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Aufgrund von Vorkehrungen zum Schutz unserer Mitarbeiter und einer sehr hohen Anzahl an Anfragen sind wir derzeit nur schriftlich erreichbar.
Bitte schicken Sie Ihre Anfragen per E-Mail an info@parkett-direkt.net.
Wir werden sie schnellstmöglich bearbeiten.

Zuletzt angesehen