Parkett selbst verlegen oder Parkett verlegen lassen?

Vor dem Kauf eines Holz-, Kork- oder Vinylbodens sollten Sie klären, ob Sie das Parkett selbst verlegen oder verlegen lassen. Bei der Entscheidung sollten Sie unbedingt beachten, dass nicht jeder Bodenbelag zum Selbstverlegen geeignet ist. So gehört beispielsweise das Verkleben von Massivparkett in die Hände eines Fachmanns. Das ist  ein entscheidender Kostenfaktor, den Sie beim Kauf berücksichtigen sollten.

Durch die Einstellung eines Bodenlegers ist der Prozess in der Regel schneller und als Profi weiß der Parkettleger, wie man den Untergrund, das Maß und die Fuge optimal vorbereitet. Aber auch Sie als Heimwerker können Ihren Boden schnell und einfach verlegen.

Klicksysteme erleichtern die Verlegung von Parkett

Fertigparkett, viele Vinylböden und auch die Korkböden machen die Verlegung mit ihrer Klick-Technologie zum Kinderspiel. Unabhängig davon, ob Sie sich für Parkett, Kork oder Vinyl entscheiden, diese Böden können fast immer schwimmend verlegt. Das bedeutet, dass Sie nichts schrauben, nageln oder kleben müssen. Sie setzen die Verlegeelemente einfach zusammen - und wenn Sie einen Abschnitt neu verlegen wollen, können Sie den Boden vorsichtig wieder aufnehmen, ohne ihn zu brechen.

Klickparkett-verlegen-863x500

Keine Spezialwerkzeuge für die Verlegung notwendig

Wenn Sie Ihr Parkett oder Ihren Korkboden selbst verlegen, kommen Sie mit einer guten Säge zurecht. Für einen Vinylboden genügt ein Cuttermesser. Mit anderen Worten: Sie müssen kein ungewöhnliches Werkzeug besorgen und erlernen.

Wie schwer es ist, hängt von Raum ab

Wenn Sie einen viereckigen, geraden Raum haben, dann geht das Verlegen des Bodens selbst schnell. Ein Raum von 25m² sollte nicht mehr als einen Tag in Anspruch nehmen. Die meisten Böden sind zudem wohnfertig, so dass Sie nichts ölen oder lackieren müssen, sondern sofort einziehen können.

Das kostbare Wissen eines Parkettlegers

Aber nicht alle Räume sind perfekt. Und manchmal ist eine Menge Wissen erforderlich, wie bspw. der Unterboden vorbereitet werden sollte. Es kann sich auch um einen Raum mit vielen Winkeln und Nischen handeln. Dann kann das Wissen eines professionellen Bodenlegers Gold wert sein. Und Sockelleisten sind auch etwas, was der Laie oft nicht perfekt anbringen kann. Aber es ist alles andere als unmöglich :-) 

Hierfür benötigen Sie einen Parkettleger

Ist der Untergrund aus Beton oder Estrich bröckelig, rissig oder uneben, muss der Fachhandwerker einen verlegereifen Unterboden vor der Parkettverlegung schaffen. Das geschieht durch selbstverlaufende Spachtelmassen oder Trockenbauteile wie Span- und Gipsfaserplatte. Bei Bedarf muss eine Feuchtigkeitssperre eingebaut werden.

Industrieparkett-verlegen-863x500

Einen Fachhandwerker sollten Sie zudem beauftragen, wenn Sie sich für einen massiven Holzfußboden oder ein zweischichtiges Fertigparkett entscheiden. Denn das Kleben, Nageln oder Schrauben von Parkett und Dielen in verschiedenen Mustern, an Ecken und unter Heizkörpern braucht eine geübte Hand, wie auch der Umgang mit Schleifmaschinen sowie die abschließende Oberflächenbehandlung von Massivparkett.

Weitere Hinweise zur Parkettverlegung und wie Sie Parkett selbst verlegen können, finden Sie in unserer Rubrik „Parkett verlegen“.

warenkorb-weiss-40-35Parkett online kaufen


Boden-AGB-Icone-40x40

 zurück zur Übersicht >

 

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Tel.: 0800-46 59 263 (kostenfrei)
Tel. int.: +49 (0)30-26 39 65 65
eMail: info@parkett-direkt.net

Mo.-Fr.: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr

Zuletzt angesehen