• 5% Rabatt auf Landhausdielen
  • Gutscheincode: LHD-5

Lackiertes Parkett reinigen und pflegen

lackiertes-parkett-reinigen-und-pflegen

Lackiertes Parkett reinigen und pflegen - so geht es!

Die Oberfläche eines Parkettbodens ist entscheidend für die optimale Reinigung und Pflege. Verschiedene Oberflächenveredelungen schützen Parkett vor Schmutz, Feuchtigkeit und Abnutzung. Das Parkett kann entweder geölt, gewachst oder lackiert werden. Je nach Methode weist das Parkett Unterschiede in seiner Widerstandsfähigkeit auf und benötigt daher eine unterschiedliche Pflege.

Bei geöltem Parkett wird die Oberfläche des Bodens durch Auftragen von Parkettöl oder Wachs geschützt. Die natürlichen Rohstoffe bilden keine zusätzliche Schicht auf dem Parkett, sondern dringen in das Holz ein und die Oberfläche wird imprägniert. Dadurch bleiben die Poren des Holzes offen und atmungsaktiv, was die Natürlichkeit des Parketts weitgehend bewahrt und sich positiv auf das Raumklima auswirkt. Alltägliche Belastungen wirken jedoch direkt auf das Parkett und erhöhen den Pflegeaufwand.

Bei versiegeltem Parkett wird die Oberfläche durch Auftragen von Parkettlack komplett versiegelt. Die zusätzliche Schutzschicht macht den Boden robuster und widerstandsfähiger und ist im Vergleich zu geöltem Parkett pflegeleichter.

  • Gut zu wissen: Achten Sie beim Kauf auf die richtigen Reinigungsmittel. Das heißt: spezielle Reiniger für geöltes Parkett oder spezielle Parkettreiniger für versiegeltes Parkett!

Erste Pflegeeinheit direkt nach der Verlegung

Bei lackiertem Parkett ist eine Erstpflege grundsätzlich nicht erforderlich. Um den Parkettboden robuster und widerstandsfähiger zu machen, können Sie einen zusätzlichen Pflegefilm mit dem Brilliance Everclear auf die Oberfläche aufgetragen.

Tipps zum Schutz von versiegeltem Parkett

Damit Sie lange Freude an Ihrem lackiertem Parkett haben, empfehlen wir Ihnen, den Boden sowohl regelmäßig zu reinigen und zu pflegen als auch auf eine gute Prävention zu setzen. Dank praktischer Helfer lassen sich feine Kratzer genauso einfach vermeiden, wie grobe Verunreinigungen.

  • Legen Sie in den Eingangsbereich Fußmatten. Sie verhindern, dass Schmutz und kleine Steinchen ins Haus getragen werden, die das Parkett zerkratzen.
  • Barfußlaufen ist aus orthopädischer Sicht ein wesentlicher Baustein für eine gesunde Fuß- und Beinmuskulatur. Auf dem fußwarmen Parkett ist es nochmals angenehmer. UND: so vermeiden Sie unschöne Schlierenbildung durch dunkle Sohlen und gröberer Schmutz kommt dadurch gar nicht aufs Parkett. Alternativ zum Barfußlaufen: Tragen Sie Hausschuhe.
  • Filzgleiter unter Stuhlbeinen oder Rollmatten für Bürostühle schützen den Parkettboden wesentlich vor tiefen Kratzern.
  • Fegen oder saugen Sie Ihren Parkettboden in regelmäßigen Abständen. Verwenden Sie bei Ihrem Staubsauger eine passende, weiche Einstellung für den Bürstenkopf.
  • Grundsätzlich gilt bei der Reinigung von lackierten Holzböden UND auch geöltem Parkettboden: Wischen Sie Ihren Holzboden nur nebelfeucht.
  • Vermeiden Sie Wasserpfützen. Diese sollten Sie immer umgehend vom Boden entfernen.
  • Finger weg von aggressiven Reinigungsmitteln, die Ammoniak oder Chlor enthalten.
  • Verwenden Sie für die Reinigung ausschließlich einen Wischmopp aus Baumwolle und verzichten Sie auf Mikrofaser.
  • Benutzen Sie für die feuchte Reinigung Ihres Parkettbodens NIEMALS einen Dampfreiniger.

Reinigung für versiegeltes Parkett

Beim Reinigen von lackiertem Parkett unterscheiden Fachleute zwischen dem regelmäßigen Unterhalt und der Grundreinigung. Grundsätzlich ist versiegeltes / lackiertes Parkett pflegeleichter als geöltes Parkett. Denn die Versiegelung verschließt die Holzporen und hält so Staub, Dreck und Feuchtigkeit davon ab, ins Holz zu dringen. Dieser Schutzmantel hält allerdings nicht ewig. Sie müssen ihn immer mal wieder auffrischen.

Reinigungs- und Pflegemittel für lackiertes Parkett

Regelmäßiges Reinigen von versiegeltem Parkett

  1. Zur Reinigung sollte der Parkettboden regelmäßig gesaugt oder gefegt werden. Das hält Steine und Schmutz fern, welche die Lackschicht nachhaltig beschädigen können.
  2. Für die Wischreinigung empfehlen wir die Verwendung des Brilliance NeutralCleaners (300 ml Reinigungsmittel auf 10 l Wasser). Wischen Sie den Parkettboden nur nebelfeucht und entfernen Sie Pfützen sofort.
  3. Zusätzliche Pflegeeinheiten erhält Ihr Parkett, wenn Sie den Brilliance NeutralCleaner gelegentlich durch das Brilliance Everclear (300 ml Pflegemittel auf 10 l Wasser) ersetzen. Dies sorgt für einen unsichtbaren
    Schutzfilm, der das Holz vor Schmutz; Wasser sowie Verschleiß schützt, die Lebensdauer des Parketts erhöht und die regelmäßige Reinigung vereinfacht.

Grundreinigung von lackierten Parkettböden

Da Brilliance Everclear leicht schichtbildend ist, ist je nach Häufigkeit und Intensität der Pflege eine komplette Entfernung des Pflegefilmes unter Einsatz von Brilliance Cleaner L94 erforderlich.

Die Grundreinigung wird in der Regel dann angezeigt, wenn der Boden unansehnlich geworden ist bzw. hartnäckige Flecken und fest anhaftende Verschmutzung aufweist, die sich bei der normalen Unterhaltsreinigung nicht mehr entfernen lasse. Nach der Reinigung sollte der Boden mit dem Brilliance Everclear pur eingepflegt werden.

Artikel zur fachgerechten Reinigung und richtigen Parkettpflege:

  1. Brilliance NeutralCleaner
  2. Brilliance Cleaner L94
  3. Brilliance Everclear matt und glänzend
  4. BergerTool Wischwiesel

Mit diesen Tipps reinigen und pflegen Sie Ihren lackierten Boden richtig und werden lange Zeit Freude daran haben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Landhausdiele Eiche geölt oder lackiert - ein Vergleich
Ratgeber: Geöltes Parkett reinigen und pflegen
Ratgeber: Vinylboden reinigen und pflegen
Ratgeber: Korkboden reinigen und pflegen

Wir sind für Sie da!

 

... und haben für jede Frage ein offenes Ohr und eine Antwort!

Telefon: 030 - 52 01 99 0
Mail: service@parkett-direkt.net

Zuletzt angesehen