Schwarzer Fußboden - was sollte ich beachten?

Schwarze Fußböden liegen im Trend. Sie können einem Raum eine wunderbar dramatische Wirkung verleihen. Allerdings passen dunkle Farben nicht per se in jedes Zimmer und zu allen Möbelstücken. In diesem Blog lesen Sie, worauf Sie bei einem dunklen Boden achten sollten.

Was ist bei einem schwarzen Boden wichtig?

Dunkle Böden gibt es sowohl als Parkett oder als modernen Vinylboden. Die Wirkung ist grundsätzlich die gleiche. Der Boden ist durch die gedeckte Farbe viel auffälliger als beispielsweise ein weiß-geölter Holzboden. Er zieht die Blicke Ihrer Besucher auf sich und schafft für die Möbel einen passenden Rahmen. Ein schwarzer Boden harmoniert hervorragend zu hellem Interieur - sei es eine helle Ledergarnitur, eine Glas-Stahl-Tischkombination oder eine weiße Holzvitrine. Die Gesamtatmosphäre wird durch diesen modernen Kontrast bestimmt. Der Bodenbelag aus Holz oder Vinyl wirkt wie eine dunkle Leinwand, vor der Sie Ihre Möbel in Szene setzen.

Licht und Größe des Raums sind entscheidend

Wie in einem guten Theater benötigen Sie in Ihrem Zuhause ebenfalls eine gute Beleuchtung. Diese muss nicht zwangsläufig künstlich sein. Wichtig bei einem schwarzen Holzboden ist, dass viel Tageslicht in das Zimmer fällt. Nur so verhindern Sie ein beklemmendes Gefühl und ein bedrückendes Ambiente. Daher sind kleine Räume selten für dunkles Parkett geeignet.


Gut zu wissen: Bei der Gestaltung Ihres Bodens ist die Farbe der Wand ebenso entscheidend. Setzen Sie hier lieber auf einen weißen beziehungsweise hellen Anstrich. Dunkle Farben werden meist nur für sehr hohe und sehr kühle Räume verwendet. Durch das Schwarz kann man sehr geräumigen Zimmern eine gewisse behagliche Note verleihen, ohne erdrückend zu wirken. ABER verwenden Sie dunkle Farbe für die Wand mit Bedacht.


Eine eher fröhliche Lebendigkeit kreieren Sie bei einem schwarzen Boden, wenn Sie diesen mit leuchtenden Farben oder Möbeln kombinieren, wie etwa einem roten Sofa oder einem gelben Ohrensessel. Hier unterstreicht das Schwarz die Leuchtkraft der einzelnen Möbelstücke. So verleihen Sie Ihrem lebenslustigen Geschmack einen zeitgenössischen Ausdruck.

Wie pflegt man schwarze Böden?

Ein dunkler Fußboden wirkt nicht nur wie ein Passepartout für Ihre Einrichtung. Auf ihm leuchten auch besonders gut weiße Tierhaare. Daher bedenken Sie bei der Auswahl Ihres Fußbodens, inwieweit die Haare Ihres Haustiers ins Auge stechen werden. Flecken können Sie - je nach Beschaffenheit der Oberfläche - beseitigen. Hier spielt die Farbe Schwarz keine gesonderte Rolle. Achten Sie vielmehr auf die Pflegehinweise der Hersteller.

Unser Tipp: Sollten Sie einen dunklen Fußboden aus Holz haben, dann lassen sich leichte Kratzer hervorragend mit schwarzem Tee entfernen. Dieser hilft bei erstem Abrieb im dunklen Parkett.

Übrigens: Auch wenn ein schwarzer Fußboden als Vinyl, Fliese oder Parkett auf den ersten Blick eine gleiche Wirkung erzielt, so ist die Gesamtatmosphäre recht unterschiedlich. Besonders ein Holzboden in Schwarz strahlt durch eine strukturierte Oberfläche mehr Natürlichkeit und Wärme aus als eine Steinfliese in Anthrazit.


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Quer oder längs – in welche Richtung verlege ich Parkettdielen?
Blogartikel: Helles oder dunkles Parkett?
Ratgeber: Boden wählen