Was sind die Vorteile von gebürstetem Parkett?


Kunden fragen:

Hallo, mein Partner und ich haben uns getraut und uns in das Abenteurer Immobilie gestürzt. Es ist zwar "nur" eine Eigentumswohnung, aber die Renovierung birgt doch einige Herausforderungen und auch Streitpunkte. Einig sind wir uns, dass wir Parkett verlegen möchten. Mir gefallen besonders strukturierte Holzböden, also welche, die eine gebürstete Oberfläche haben. Ich finde, dann wirkt der ganze Raum so gemütlich. Dan bevorzugt eher geöltes Parkett mit einer glatten Oberfläche. Aber das wirkt doch immer so gekünstelt, oder gibt es da Ausnahmen? Es wäre toll, wenn Ihr uns bei der Entscheidung weiterhelfen könntet.


Hallo, wir danken für Ihre Anfrage. In der Tat kann es schwierig sein, den passenden Bodenbelag für sein Zuhause zu finden. Daher ist es gut, dass Sie sich mit Ihrem Partner zumindest schon mal auf ein Material einigen konnten: Parkett. Hier ist die Bandbreite an unterschiedlichen Oberflächen enorm. Es gibt Holzböden mit versiegelter glatter, gebürsteter, gehobelter, geölter und/oder lackierter Oberfläche.

Bevor wir Ihnen die Vorteile von gebürsteten Parkettböden aufzeigen, möchten wir kurz erläutern, wie überhaupt eine gebürstete Haptik entsteht. 

Was bedeutet gebürstetes Parkett?

Eine gebürstete Nutzschicht ist eine Oberflächenveredelung, die der Boden in den letzten Schritten der Fertigstellung erhält. Mittels unterschiedlicher Bürsten werden aus dem Holz kleinere bis größere Holzteile entfernt. So wird die härtere Maserung herausgearbeitet und eine strukturierte Oberfläche mit Jahresringen und erhabenen Verästelungen bleibt zurück. Dadurch entsteht eine natürliche und rustikale Optik, die auch spürbar ist.

Vorteile gebürstetes Parkett

  • Diese Veredelung ergibt diese optisch beeindruckende Textur, die sehr natürlich wirkt, die Maserung unterstreicht und die Sie scheinbar sehr schätzen. Der Boden wirkt gleich viel authentischer und originärer.
  • Dank dieser Struktur fallen zukünftige Kratzer und Dellen weniger auf, als es bei glatten Oberflächen der Fall wäre. Das ist bei diesem Parkettboden ein Pluspunkt. Ebenfalls machen sich Staub oder kleiner Verschmutzungen nicht sofort bemerkbar.
  • Die ausdrucksstarke Optik und auch das besondere Trittgefühl machen gebürstetes Parkett sehr beliebt.

Allerdings und das kann auch als Nachteil gewertet werden, ist die Reinigung eines solchen Bodens aufwendiger, als bspw. bei einem geschliffenen Boden. Schmutz kann sich besser in diesem Parkett ablagern und bleibt dort länger.

Gut zu wissen: Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass es neben strukturierten auch geschliffene Böden gibt, die nicht künstlich wirken. Je nach Oberflächenbehandlung erhalten Sie eine Nutzschicht, die matt und rutschhemmend wirkt. Eine fein geschliffene Schicht, die matt schimmert, unterstreicht so auch die Natürlichkeit Ihres Fertigparketts.

 

In jedem Fall empfehlen wir Ihnen, sich unverbindlich Muster mit der passenden Holzart zu bestellen. Probieren Sie es gleich aus und ordern Sie doch zwei sehr unterschiedliche Böden mit gebürsteter und geschliffener Schicht. Das sollte Ihnen helfen, die richtige Entscheidung zu treffen - ganz ohne Streitereien.

Gebürstete Landhausdielen bei Parkett Direkt


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Parkettoberflächen kurz erklärt
Blogartikel: Was ist geräuchertes Parkett?
Ratgeber: Parkett geölt oder lackiert?