Was ist geräuchertes Parkett?

Beim sogenannten "Räuchern" wird der Farbton des Holzes durch eine chemische Säure-Base Reaktion verändert. Die Eiche wird bspw. durch das Räuchern dunkel- bis schwarzbraun. Wie stark sich der Farbton ändert und welche Farbe das Holz annimmt, hängt vom Gerbsäuregehalt des Holzes ab.

Da der Gerbsäuregehalt auch innerhalb eines Holzstücks unterschiedlich ist, entstehen durch die Räucherung wunderschöne Farbnuancen und das Holz bekommt durch die Betonung der natürlichen Holzstrukturen eine besonders rustikale Wirkung.

Vorteile von geräucherten Parkett:

  • das Holz wird durch die Räucherung plastifiziert, d.h. es wird elastischer, ist weniger spröde und lässt sich folglich auch besser verarbeiten.
  • geräuchertes Holz weist eine höhere Lichtstabilität auf, d.h. das Holz dunkelt durch kontinuierliche Sonneneinstrahlung nicht nach bzw. hellt nicht auf

Geräucherte Landhausdielen bei Parkett Direkt

Wie 'einfach' es sein kann, Holz zu räuchern, zeigt Ihnen Lothar Jansen-Greef, Restaurator im Tischlerhandwerk und Tischlermeister


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Parkettoberflächen kurz erklärt
Blogartikel: Gealterte Landhausdielen: Leben mit Ecken und Kanten und ganz viel Charme
Blogartikel: Was ist gebürstetes Parkett?