• 10% Rabatt auf ALLES
  • Gutscheincode: end-10

Wasserflecken auf Parkett entfernen

Parkett zählt zu den sehr robusten Böden - besonders wenn es aus hartem Holz wie Eiche gemacht ist. Jeder Parkettboden erhält zudem eine schützende Oberflächenbehandlung, damit Schmutz und Feuchtigkeit nicht direkt ins Holz eindringen und dort Schäden anrichten können. Dennoch kann es vorkommen, dass beispielsweise beim Blumengießen Wasser aufs Parkett gelangt. Wenn Sie es sofort bemerken und umgehend beseitigen, ist dieser kurzfristige Kontakt mit Flüssigkeit für das Holz kein Problem. Schwierig wird es erst, wenn Sie das stehende Wasser nach einiger Zeit bemerken.

Wie kann man Wasserflecken vom Parkettboden entfernen?

Die beste Methode, keine bleibenden Flecken im Parkett zu verursachen, ist das sofortige Wischen. Flecken oder dunkle Wasserstellen bilden sich erst nach längerer "Standzeit".

Schnell sein lohnt sich - jede Stunde zählt

Bemerken Sie Wasser auf Ihrem Holzboden, das etwa seit einer Stunde dort steht, müssen Sie noch keine langfristigen Schäden befürchten. Reiben Sie den verbleibenden Wasserfleck mit einem Tuch weg und lassen Sie die betroffene Stelle trocknen. Die schützende Oberflächenbehandlung tut ihre Pflicht und sorgt in diesem Fall für ausreichende Protektion.

Die Oberflächenbehandlung ist entscheidend

Anders sieht es indes bei längeren Zeiträumen aus. Entdecken Sie einen Wasserfleck auf Ihrem Boden, der wahrscheinlich länger als eine Stunde dort ist, dann kommt es auf den Oberflächenschutz an, wie Sie agieren sollten:

  • Bei geölten oder gewachsten Holzböden schleifen Sie die dunkle Wasserstelle weg. Anschließend ölen oder wachsen Sie die betroffene Stelle neu. Dies kann partiell geschehen.
  • Bei lackierten Böden ist es notwendig, den gesamten Boden neu aufzubereiten. Sie müssen ihn abschleifen (lassen) und neu lackieren (lassen). Eine Teilreparatur ist hier nicht möglich.

Bei diesem Punkt erkennen Sie gleichzeitig einen wesentlichen Vorteil von geöltem zu lackiertem Parkett. Weitere Informationen zu diesem Thema, geölter oder lackierter Boden, können Sie hier erfahren: Landhausdiele Eiche geölt oder lackiert - ein Vergleich

Prävention hilft auch vor Wasserflecken

Daher seien Sie vorsichtig und aufmerksam, wenn Sie Ihre Blumen auf dem Parkettboden gießen. Haben Sie immer ein weiches und saugfähiges Tuch griffbereit. Hilfreich sind in jedem Fall ausreichend große Übertöpfe oder Untersetzer. Zusätzlich schützen kleine Läufer vor unachtsamen Kleckereien. Und sollte doch etwas Wasser daneben fließen, handeln Sie zügig.

Apropos: Hin und wieder ist es empfehlenswert, den Oberflächenschutz Ihres Parkettbodens aufzufrischen. Die besten Tipps dazu lesen Sie hier oder Sie fragen unsere Bodenexperten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Lange Freude am geölten Parkett durch richtige Reinigung und Pflege
Blogartikel: Geöltes Parkett mit Ölrefresher intensiv pflegen und auffrischen
Ratgeber: Lackiertes Parkett reinigen und pflegen