9 Dinge, die Sie niemals mit Ihrem Holzboden machen sollten

Holzböden bestehen aus einem organischen Material, das ständig von der Umgebung und den Pflegemitteln, die Sie darauf anwenden, beeinflusst wird. Ein gut gepflegter Holzfußboden ist eine Investition und kann den Wert Ihres Hauses erhöhen. Damit Ihr Holzboden auch nach Jahren noch gut aussieht, empfehlen wir Ihnen die Parkettpflegeprodukte von Berger-Seidle.

Neun Dinge, die Sie Ihrem Boden nicht antun sollten

1. Tragen Sie das Reinigungsmittel nicht direkt auf den Boden auf.

Wenn Sie zu viel Reinigungsmittel auf den Boden auftragen und verteilen, kann dies den gleichen Effekt haben, wie die Verwendung von zu viel Wasser bei der Reinigung. Das Reinigungsmittel kann in das Holz einziehen und mit der Zeit ein ungleichmäßiges Aussehen und Aufquellen verursachen.

2. Verwenden Sie keine scharfen Chemikalien.

Die Verwendung von Produkten auf Wachs- oder Silikonbasis, Geschirrspülmittel, Ölseifen, pulverförmigen Allzweckreinigern oder Ammoniak können wir nicht empfehlen.

3. Vermeiden Sie harte Stuhlrollen.

Harte Stuhlrollen können Abnutzungsbereiche auf Ihrem Boden verursachen und die Oberfläche beschädigen. Verwenden Sie Rollen mit einer gummierten Ummantelung, die bei Druck nachgeben. Steine und Krümel auf dem Boden werden so nicht in den Untergrund hineingedrückt.

4. Lassen Sie Stuhlbeine nicht ungeschützt.

Sie sollten Filzgleiter unter den Beinen jedes Möbelstücks anbringen, das Kontakt mit Ihrem Parkett hat.

5. Verwenden Sie keinen Dampfreiniger.

Die hohe Hitze einiger Dampfreiniger kann mit der Zeit die Schutzschicht Ihres Bodens thermisch zerstören.

6. Tragen Sie keine Schuhe mit hohen Absätzen.

Schuhe mit hohen Absätzen können Dellen im Holz verursachen. Es ist ratsam, Schuhe - vor allem die mit Pfennigabsätzen an der Tür zu lassen.

7. Warten Sie nicht zu lange zwischen den Nachbehandlungen.

Nachbeschichten ist viel billiger als Nachschleifen. Sie sollten Parkettböden regelmäßig neu beschichten, je nach Verkehr und Abnutzung. Warten Sie nicht, bis das Finish bis auf das nackte Holz abgenutzt ist, da sonst ein Abschleifen erforderlich werden kann.

8. Ziehen Sie keine Geräte oder Möbel über Ihre Holzböden.

Alle schweren Möbel sollten vorsichtig vom Boden gehoben und in ihrer neuen Position wieder auf den Boden gestellt werden. Filzunterlagen, Möbelgurte und zusätzliche Hilfen sind eine gute Idee, wenn Sie schwere Gegenstände über Holzböden bewegen.

9. Lassen Sie die Krallen Ihres Hundes nicht ungekürzt.

Nägel zerstören den Lack und schließlich auch Ihren Boden, wenn sie nicht geschnitten werden.

Das Parkett Direkt Team berät Sie gerne über den besten Holzfußboden für Ihr Zuhause. Setzen Sie sich jetzt mit uns in Verbindung, um Ihr kostenloses und unverbindliches Muster anzufordern.


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Böden vor Bürostühlen schützen
Blogartikel: 10 Gründe für Parkett
Blogartikel: Warum ist ein Holzboden so beliebt?


Berger-Seidle Reinigungs- und Pflegemittel

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.