Welcher Bodenbelag im Keller?


Kunden fragen:

Hallo, ich hoffe sehr, dass Sie uns mit Ihrem Wissen über Bodenbeläge weiterhelfen könnt. Meine Frau und ich, wir, wollen endlich unseren Keller ausbauen. Der Raum befindet sich natürlich im Souterrain unseres Hauses, hat aber ein normales Fenster, durch das genügend Tageslicht kommt, nur keine eigene Heizung. Wir würden ihn gern während des Sommers für unsere Gäste nutzen. Ich denke, dass der Raum trocken ist, da er bislang kaum Feuchtigkeit aufgewiesen hat. Welchen Bodenbelag können wir für unseren Keller verwenden?


Bodenexperten antworten:

Hallo, Sie haben eine interessante Frage. Üblicherweise denkt man beim Verlegen eines Bodenbelags nicht an die Raumtemperatur, sondern in erster Linie an die Optik und den Pflegeaufwand des Bodens nach.

Bodenbelag für unbeheizten Keller

Für ein Zimmer, das über keine eingebaute Heizung verfügt und nur temporär genutzt wird, wie ein Keller, eine Gartenlaube mit Fundament oder eine Garage, ist Parkett oder auch Laminat ein absolutes No-Go. Die Feuchtigkeit, die sich besonders während der kalten Jahreszeit bildet, würde den Holzboden aufquellen lassen und zerstören. Auch Teppich ist keine gute Alternative. Dieser könnte  wegen der Feuchtigkeit schimmeln.

In Ihrem Fall ist ein Vinylboden mit SPC-Trägerplatte genau das Richtige

Ein Vinylboden mit SPC-Hardcore-Träger kann hier Abhilfe schaffen. SPC steht für 'Solid Polymer Core'. In der Regel ist damit ein Gemisch aus Kalk- oder Steinmehl und Kunststoff gemeint. Diese Materialien machen die Trägerplatte extrem robust, formstabil und  feuchtigkeitsunempfindlich. Aufsteigende Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen können diesem Boden nichts anhaben.

Diese Vinylböden sind in zahlreichen Dekoren erhältlich. Wie wäre es mit einem hellen Holzdekor oder einer fast weißen Betonoptik? Helle Böden lassen dunkle Räume immer freundlicher wirken.

Der Boden ist mit der integrierten Trittschalldämmung übrigens besonders leise und fußwarm. Der Pflegeaufwand bleibt dank der Extra-Schutzbeschichtung sehr gering - einfach absaugen und feucht wischen. Und die Verlegung ist recht einfach. Dank Klicksystem lässt sich der Boden zügig in Eigenregie schwimmend verlegen. 

Vinylböden mit SPC-Hardcore-Trägerplatte


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Was sind die Vorteile von Klick Vinyl?
Blogartikel: Was bedeuten die Nutzungsklassen eines Vinylbodens?
Blogartikel: Vinylböden richtig pflegen und reinigen