• 10% Rabatt auf ALLES
  • Gutscheincode: end-10

Vinylboden reparieren

Im Alltag geht auch mal etwas daneben und fällt mit lautem Krach auf Ihren Fußboden. Wie gut, wenn Sie einen Boden haben, der Ihnen das nicht übel nimmt wie ein Vinylboden.

Generell zählen diese elastischen Bodenbeläge zu den robusten ihrer Art. Doch was macht man, wenn ein heruntergefallenes Glas oder eine schwere Schüssel die Oberfläche beschädigt hat? Tiefgehende Kratzer, Dellen oder gar ein Loch können die Folge sein. Noch schlimmer ist es, wenn ein Wasserschaden den Boden in Ihrer Wohnung teilweise ruiniert hat. Muss man dann das komplette Vinyl austauschen?

Wie kann man einen Vinylboden reparieren?

Ein Vinylboden mit SPC-Hardcore-Träger hat die sehr gute Eigenschaft, dass man einzelne Dielen partiell austauschen kann. Wie man am besten die beschädigten Stellen bei Ihrem PVC-Boden entfernt und was man dafür benötigt, lesen Sie in diesem Blog.

Bevor Sie sich voller Tatendrang an die Reparatur machen, sorgen Sie für das passende Werkzeug. Sie benötigen:

  • ein Ersatzelement für den beschädigten Bereich
  • ein Multimaster
  • ein Cuttermesser
  • ein Stahllineal
  • ein Blatt Trennpapier (Etikettenrückseite)
  • einen Gummihammer
  • Konstruktionsklebstoff

Schritt für Schritt den Vinylboden reparieren

Vor der Reparatur reinigen Sie den Boden. Sorgen Sie dafür, dass es rund um die defekte Stelle sauber ist. Schmutzreste können den Laufkomfort beeinträchtigen.

  1. Schneiden Sie die defekte Vinyldiele gleichmäßig aus dem Boden und entfernen Sie sie.
  2. Dann legen Sie das Trennpapier auf den Untergrund.
  3. Entfernen Sie die Längs- und Querfeder an der Ersatzdiele. Mit dem Cuttermesser gelingt es leicht.
  4. Dann tragen Sie den Kleber auf - einmal unter die Kopffeder und einmal auf die untere Nutwange der Längsseite.
  5. Nehmen Sie nun die Ersatzdiele und winkeln Sie diese ein. Das heißt, Sie verlegen das PVC nicht von oben plan auf den Boden, sondern gehen von einem Winkel der Diele aus und drücken dann den restlichen Teil des Belags auf den Untergrund. Achten Sie darauf, dass die Längsseite und Stirnseite ohne Profil bündig sind.
  6. Beschweren Sie diese nun ausgebesserte Stelle.
  7. Nun muss der Kleber etwa 20 Minuten trocknen. Falls überschüssiger Klebstoff ausgetreten sein sollte, können Sie diesen direkt nach dem Andrücken der Vinyldiele entfernen oder im getrockneten Zustand abschneiden.
  8. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben es geschafft. Nun ist Ihr Vinylboden wieder komplett und unversehrt. Die Beschädigung ist entfernt und die Oberfläche erstrahlt wieder makellos.

Sie sehen, eine defekte Stelle bei einem Vinylboden auszubessern, ist keine Zauberei. Für eine individuelle Beratung kontaktieren Sie gern unsere Bodenexperten unter 030 2639 6570.

Anleitung als PDF zum Download: vinyl-austausch-beschaedigte-elemente

Und wenn alle Stricke reißen, finden Sie hier Ihren neuen Vinylbden mit SPC-Hardcore-Träger


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Vinylboden verlegen - welcher Untergrund eignet sich?
Blogartikel: Vinylböden richtig pflegen und reinigen
Ratgeber: Klick Vinyl verlegen