%%% Landhausdielen SALE %%%

Laminat vs. Vinylboden – Kunststoffböden im Vergleich

 Vinylboden-oder-Laminat


Sie möchten einen neuen Bodenbelag in Ihrer Wohnung verlegen und wissen nicht, ob Sie einen Vinylboden oder Laminat verwenden sollen? Beides sind heutzutage sehr beliebte Bodenbeläge. Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der beiden Böden im Überblick.


Vinylboden-EicheVorteile Vinylboden:



  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

  • sehr gute Trittschalldämmung

  • robust und langlebig

  • rutschhemmend und fußwarm

  • schmutzabweisend

  • einfache Pflege

  • hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit - eigenen sich auch für Badezimmer

  • günstiger Bodenbelag


Nachteile Vinylboden:



  • fehlende Möglichkeit, ihn zu renovieren


Vorteile Laminat:



  • robust, abrieb- und schlagresistent

  • unkomplizierten Pflege

  • hitze- und lichtbeständig

  • geringe Anschaffungspreis


Nachteile Laminat:



  • hohler Klang und hoher Trittschalleffekt

  • fehlenden Möglichkeit, ihn zu renovieren

  • feuchtigkeitsempfindlicher Bodenbelag und für Feuchträume nicht geeignet


Als preisgünstigere Alternative zu Parkett zählt Laminat dank seiner Holzoptik und der pflegeleichten Oberfläche zu den beliebtesten Fußbodenbelägen überhaupt. Allein in Deutschland werden jährlich zwischen 75 bis 80 Mio. m² Laminat verkauft und entsprechend verlegt. Laminat, der künstliche Bodenbelag besteht aus kunstharzgetränkten Dekor-Papieren, die mit einer Vielzahl an Kernschichten thermisch oder unter Hochdruck miteinander verpresst werden. Mit einer transparenten Overlayschicht versehen, bleibt das melaminharzimprägnierte Dekorpapier dauerhaft vor Verschleiß geschützt. Daher gilt Laminat als besonders strapazierfähig, abriebfest und pflegeleicht.


Ein Vinylboden verfügt über eine geprägte Strukturoberfläche, die dem Echtholz in Optik und Haptik realitätsnah nachempfunden ist. Daher wirkt Vinyl besonders authentisch und kommt Parkett um ein vielfaches näher als Laminat. Dank seiner trittschalldämmenden Konstruktion ist ein Vinylboden geräuschabsorbierender als Laminat und damit ein sehr leiser Bodenbelag, der zu dem eine elastische und damit gelenkschonende, fußwarme Oberfläche bietet. Das macht Vinyl nicht nur zu einem idealen Bodenbelag fürs Kinderzimmer, sondern auch aufgrund seiner Feuchtigkeitsresistenz zum perfekten Untergrund für Küche und Badezimmer. Dank geringer Aufbauhöhe sowie seiner sehr hohen Strapazierfähigkeit lässt sich ein Vinylboden überall problemlos einsetzen, sowohl im Wohn- als auch im stark frequentierten Gewerbebereich.


Ein weiterer Vorteil von Vinylböden gegenüber Laminat ist die große Auswahl an Farben, Designs und ihrer Verarbeitung. Ob als Holzimitat, in Steinoptik oder im Fliesendekor – Vinyl bietet eine grenzlose Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten und ist, wie Laminat, ein schwer entflammbarer Bodenbelag mit antibakteriellen und pflegeleichten Eigenschaften – ideal also auch für Allergiker.


Vinylböden erfreuen sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. Sie werden mittlerweile zumindest innerhalb der EU ohne Weichmacher hergestellt und sind daher anders als zu früheren Zeiten nicht mehr gesundeitsgefährdend. Da Vinylböden in unterschiedlichen Farben, Dekors und Designs hergestellt werden können, bietet Ihnen der Belag eine große Bandbreite an individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Vinylböden sind deutlich schmutzabweisender als Parkett und daher auch in hygienischer Hinsicht von Vorteil. Zudem ist Vinyl ein günstiger Bodenbelag. Für einen qualitativ guten Vinylboden zahlen Sie ca. 25 Euro pro Quadratmeter.