Landhausdiele Eiche geölt oder lackiert - ein Vergleich

Sie können sich nicht entscheiden, ob Ihre Eiche Landhausdielen geölt oder lackiert sein sollen? Mein Kollege Christian Poethke sagt immer, dass das keine Frage der Qualität sei, da sowohl Öle als auch Lacke den Holzboden vor mechanischer Beanspruchung, Feuchtigkeit und Schmutz schützen. Vielmehr ist es eine Frage der Optik, der Pflegeleichtigkeit und der Strapazierfähigkeit. Wo die Unterschiede diesbezüglich zu finden sind, soll die folgende Übersicht veranschaulichen:

Landhausdiele Eiche geölt

  • Wirkung: Öl füllt die Zellen des Holzes und verhindert somit, dass andere Flüssigkeiten einsickern können; weniger kratzempfindlich
  • Optik: natürlich, matter Ton mit besonderer Betonung der Holzstruktur
  • Reinigung: mit lauwarmem Wischwasser unter Zugabe geeigneter Reinigungs- und Pflegemittel nebelfeucht wischen
  • Erneuerung der Schutzschicht: durchschnittlich zwei bis drei Mal im Jahr durch Auftragung eines speziellen Pflegeöls und anschließendem Polieren; partielle Renovierung durch Anschleifen und Ölung möglich
  • Einfluss auf das Raumklima: durch offenporige Oberfläche können die Landhausdielen Luftfeuchtigkeit ungehindert aufnehmen und abgeben

Landhausdiele Eiche lackiert

  • Wirkung: geschlossene Lackschicht verhindert das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit, kratzempfindlich (je matter, deston unempfindlicher)
  • Optik: seidenmatte bis hochglänzende Ton
  • Reinigung: mit lauwarmem Wischwasser unter Zugabe geeigneter Reinigungs- und Pflegemittel nebelfeucht wischen
  • Erneuerung der Schutzschicht: durchschnittlich nach 15 Jahren durch Abschleifen der Dielen (ca. 0,5 mm der Holzfläche) und erneutem Lackieren, partielle Renovierung nur bedingt möglich
  • Einfluss auf das Raumklima: kein Einfluss