• Das Lager macht Ferien: vom 23.12. - 01.01.
  • Die letzte Auslieferung erfolgt am 20.12.2019

TOP 10 der häufigsten Fragen & Antworten zum Thema Parkett

Hier sind unsere TOP 10 der häufigsten Fragen & Antworten zum Thema Parkett.

Kann ich einen Parkettboden über einer Fußbodenheizung verlegen?

Sie können nur dann eine Fußbodenheizung verwenden, wenn Sie sich für Mehrschichtparkett entscheiden. Es wurde entwickelt und produziert, um den ständigen Temperaturschwankungen standzuhalten. Massivparkett ist (bis auf wenige Ausnahmen) nicht mit einer Warmwasser-Fußbodenheizung kompatibel.

Was ist der Unterschied zwischen Massivparkett und Fertigparkett?

Massivholzböden bestehen aus einem Stück Holz. Fertigparkett hat eine Edelholz-Nutzschicht und bis zu zwei weitere Schichten (normalerweise Sperrholz), um dem Parkettboden zusätzliche Festigkeit und Stabilität zu verleihen. 

Kann ich Parkett in meiner Küche verlegen?

Sie können einen Holzboden in Ihrer Küche verlegen. Wir empfehlen Ihnen eins geöltes Parkett. Dieses lässt sich partiell ausbessern, falls das Schnitzel in der Pfanne doch mal zu sehr spritz.

Kann ich einen Holzboden in meinem Wintergarten haben?

Ja, Sie können Fertigparkett auch in einen Wintergarten verlegen. Es wurde entwickelt, um konstanten Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen standzuhalten. Die Verwendung von Massivparkett im Wintergarten wird nicht empfohlen.

Kann ich einen Holzboden in meinem Badezimmer haben?

Parkett ist bedingt im Badezimmer möglich. Auch hier sollte eher ein Mehrschichtparkett mit geölter Oberfläche gewählt werden. Fragen Sie im Zweifel unsere Bodenexperten (030 2639 6570). Eine großartige Alternative stellen Vinylböden dar. Sie sind perfekt für ein Badezimmer, da sie wasserdicht und langlebig sind (ausgenommen Vinyl mit HDF-Träger).

Was ist rohes Parkett?

Es gibt Parkett, dass entweder vorbehandelt oder unbehandelt ist. Ein unbehandelter Boden ist aus rohem Holz, der nach dem Verlegen vor Abnutzung mit Öl oder Lack geschützt werden muss. Mit einem rohen Boden haben Sie den Vorteil, dass Sie Farbe und Art der Endbehandlung ganz individuell gestalten können, um einen ganz individuellen Boden zu schaffen. Die Alternative ist Fertigparkett, das bereits mit Öl oder Lack behandelt ist und nach dem Verlegen  sofort verwendet werden kann.

Gut zu wissen: bei natur- und weiß-geöltem Parkett sollte nach der Verlegung immer eine Ersteinpflege mit Öl erfolgen.

Wie messe ich mein Zimmer?

Wenn Sie Ihren Raum für Holzböden messen möchten, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Messen Sie die Breite Ihres Raumes
  2. Messen Sie die Länge Ihres Zimmers
  3. Multiplizieren Sie beide Messungen
  4. Dies gibt Ihnen die Menge an Bodenbelag, die Sie in Quadratmetern benötigen
  5. Fügen Sie 6% Verschnitt hinzu

Wenn es sich bei Ihrem Raum nicht um eine Standardform handelt oder wenn Sie mehrere Räume haben, können wir auch die Menge des Parkett für Sie berechnen. Kontaktieren Sie dazu einfach unsere Bodenexperten (Tel: 030 2639 6570) .

Wie verlege ich Parkett?

Für welche Art der Verlegung Ihres Holzbodens Sie sich entscheiden sollten, hängt von folgenden Faktoren ab:

  1. Haben Sie eine Fußbodenheizung? Dann raten wir Ihnen, das Parkett vollflächig zu verkleben. Denn nur so wird Ihre Heizung optimal heizen können.
  2. Haben Sie sich für Massiv- oder Fertigparkett entschieden? Massivparkett wird immer vollflächig verklebt, während Fertigparkett auch schwimmend verlegt werden kann.
  3. Hat das Parkett eine Nut-Feder- oder Klickverbinung? Eine Nut-Feder-Verbindung erfordert eine Verklebung, während Fertigparkett auch schwimmend verlegt werden kann.

Was bedeutet Akklimatisation?

Die Akklimatisierung Ihres Holzfußbodens ist ein wichtiger Bestandteil des Installationsvorgangs. Sie müssen den Boden vor der Montage an die Umgebung anpassen lassen. Dazu sollten Sie den Boden in der Verpackung in den Raum legen, in dem er verlegt werden soll.  

Wie reinige und pflege ich mein Parkett?

Parkett ist äußerst pflegeleicht. Sie sollten versuchen, den alltäglichen Schmutz und Staub mit einem Besen oder Staubsauger regelmäßig zu entfernen (Tip der Redaktion: hierfür eignen sich Akku-Staubsauger hervorragend). Bei der feuchten Reinigung ist es wichtig, dass Sie den Parkettboden nicht zu feucht wischen, damit das Holz nicht aufquellt. Für geöltes Parkett sollten Sie eine Holzbodenseife, für lackiertes eine Lackseife ins Wichwasser geben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Blogartikel: Fertigparkett auf Warmwasserfußbodenheizung verlegen
Blogartikel: Wie sollte ich Parkett mit Klicksystem verlegen?
Ratgeber: Parkett reinigen & pflegen


Fertigparkett bei Parkett Direkt