Was ist Fischgrätparkett?

Trends gibt es immer und in allen Bereichen. Sie bleiben eine Weile bestehen und werden dann durch etwas anderes ersetzt. Aber Parkett im Fischgrätmuster kommt scheinbar nie aus der Mode. Zu sehr hat sich die beliebte Verlegeform etabliert, als dass man in Schlössern oder in den repräsentativen Altbauwohnungen, die Ende des 19. Jahrhunderts gebaut wurden.

Woher stammt der Name Fischgrätparkett?

Das Verlegebild ist unverwechselbar in der Optik und es hat tatsächlich mit Fischen zu tun. Denn den Namen hat dieses klassische Muster in Anlehnung an echte Fischgräten erhalten. Dieses ergibt sich, indem die Parkettstäbe - je nach Vorliebe in verschiedenen Verhältnissen von Länge zu Breite - an ihrer Spitze im 90°-Winkel zueinander verlegt werden. So entstehen Reihen aus jeweils zwei Parkettstäben, die den typischen Fischgräten gleichkommen.

Eine weitere Möglichkeit der Musterbildung ergibt sich durch die doppelte oder Dreifache Stab-Anordnung, die demnach auch als doppelter bzw. Dreifach-Fischgrät bezeichnet wird.

Kennzeichen eines französischen Fischgrät ist der 45°-Winkel-Kopfschnitt der Stäbe. Das Verhältnis von Länge zu Breite der Stäbe entscheidet dabei ebenso wie deren Anordnung über den Eindruck des Parketts, das dadurch entweder feiner & lebhafter oder kompakter & lässiger wirken kann.

Wie wirkt Fischgrätparkett im Raum?

Wir empfehlen Fischgrätenparkett vor allem für größere Räume, so wie Sie es auch oft in Schlössern und Gutshäusern sehen. Sie sollten sich jedoch genau überlegen, ob die Parkettstäbe längs, quer oder diagonal verlegt werden. So wirkt ein Zimmer deutlich länger, wenn das Fischgrätmuster längs im Raum verlegt wird. Verlegt man es dagegen quer, können schmale und langgezogene Räume gleichmäßiger erscheinen.

Eine weitere Möglichkeit ist, Fischgrät diagonal zu verlegen. Dazu müssen wir sagen, dass dies eher selten umgesetzt wird. Das liegt daran, dass das Fischgrätmuster ohnehin den Boden optisch stark betont und die Gefahr besteht, dass alles zu unruhig wird. Wenn alle Faktoren, wie u.a. der Lichteinfall günstig sind, hat durchaus auch die diagonale Variante ihre Vorzüge.

Parkettmuster und Wirkung

Unser Tipp: komplizierte Verlegearten, wie es bei Fischgrät der Fall ist, sollten Sie besser gemeinsam mit einem Parkettleger planen und im besten Fall auch von ihm verlegen lassen. Beherzigen Sie dies, können Sie Ihrer Vorfreude auf ein zeitloses, elegante und wunderschönes Parkett schon mal freien Lauf lassen.

In unserem Online Shop finden Sie Fischgrätparkett als massives Eiche Stabparkett und auch als Fertigparkett. Beide Arten erfordern eine vollflächige Verklebung und können über einer Warmwasser-Fußbodenheizung verlegt werden.

Gut zu wissen: Um Stabparkett im Fischgrätmuster anzuordnen, benötigen Sie sogenannte linke und rechte Parkettstäbe.

Unsere Bodenexperten stehen Ihnen bei Fragen jederzeit gern zur Verfügung.


Das könnte Sie auch interessieren:

Ratgeber: Massivparkett oder Fertigparkett?
Ratgeber: Welche Parkett Verlegemuster gibt es?


Foto: shutterstock | Photographee.eu