% Große Rabattaktion %

Was tun bei Rotweinflecken auf Parkett?

 

Aufgrund des hohen Säuregehaltes und der dunkelroten Färbung ist Rotwein ein natürlicher Feind des Holzbodens und zieht besonders schnell ein, sofern das Parkett nicht mit Lack versiegelt ist. Gerade helle Hölzer sind besonders stark betroffen, wird die verschüttete Flüssigkeit nicht zeitnah aufgewischt. Denn ist diese einmal eingetrocknet, lässt sich die Rotfärbung nur noch mit entsprechendem Parkettreinigungsmittel zur Fleckenentfernung beseitigen.


RatgeberUnbedingt vermeiden sollten Sie anderweitige Reinigungsmittel, insbesondere Scheuermittel sowie herkömmliche Hausmittel wie Salz oder Waschpulver, da dadurch die Holzoberfläche noch stärker angegriffen und beschädigt wird.


 


Woca-FleckenentfernerEnfernung von Rotweinflecken auf gewachsten oder geölten Parkett


Gewachste oder geölte Böden können mit Holzbodenseife gereinigt werden, müssen aber anschließend mit Wachs bzw. Öl nachbehandelt werden. Sollten sich die Rotweinflecken nicht entfernen lassen, können Sie zu einem Intensivreiniger greifen, mit dem sich insbesondere fettige Flecken und Gerbsäure entfernen lassen.


Generell empfiehlt es sich, einen Parkett-Fleckenentferner zu verwenden, mit dem sich partielle Flecken wie Rotwein, Kaffee, Tee oder Blut sofort herauslösen und beseitigen lassen. Dazu besprühen Sie die entsprechende Stelle und lassen das Mittel zehn bis zwanzig Minuten einwirken, bevor Sie mit dem ausbürsten des Fleckes beginnen können. Mit warmem Wasser beseitigen Sie anschließend die Fleckenentfernungslösung vollständig vom Boden und behandeln die Stelle mit Öl oder Wachs entsprechend nach. Eine Reinigung des gesamten Parkettbodens mit pflegender Holzbodenseife wird generell empfohlen.


Fällt die Schädigung am Holz allerdings gravierend aus, hilft nur eine partielle bzw. komplette Renovierung des Bodens durch Schleifen mit anschließender Neuversiegelung.


Foto: Shutterstock | #182448332| Africa Studio