Vinylboden – Bodenbelag für Küche & Badezimmer

Der auch als Vinylparkett bezeichnete Vinylboden gilt zwar noch als Newcomer unter den Bodenbelägen, befindet sich aber auf dem Vormarsch und ist in immer mehr Räumlichkeiten zu finden. Der Kunststoff aus Polyurethan zeichnet sich durch seine extrem widerstandsfähigen Eigenschaften aus.

Vorteile eines Vinylbodens:

  • uneingeschränkte Designmöglichkeiten mit täuschend echter Holz- oder Natursteinoptik ✓
  • für Warmwasser-Fußbodenheizungen geeignet ✓
  • einfach zu verlegen ✓
  • hohe Abriebfestigkeit ✓
  • sehr hygienisch - er wird daher gern in Krankenhäusern und OPs verlegt ✓
  • pflegeleicht und bestens für Allergiker geeignet ✓
  • elastisch, flexibel und trittschalldämmend ✓
  • wasserabweisend und somit Feuchtraum geeignet ✓
  • resistent gegen Alkohole, Laugen, Säuren und Öle ✓
  • günstig in der Anschaffung ✓

RatgeberVinylböden gibt es bei uns in drei verschiedenen Aufbau-Varianten - die Oberflächen sind alle zu 100% wasserabweisend. Jedoch sollten Sie für Ihr Badezimmer einen massiven Vinylboden oder einen Vinylboden mit WPC-Trägerplatte kaufen. Vinylböden mit HDF-Trägeplatte sind für die Verlegung im Badezimmer nicht geeignet. Für die Verlegung in der Küche eigenen sich jedoch alle drei Arten.

Der optimale Vinylboden für Küche und Badezimmer

Ein Vinylboden zeichnet sich durch sein wasserabweisendes Verhalten aus. Diese Eigenschaft ermöglicht auch die Verlegung in Küche und Badezimmer. Wo lange Zeit der Fliesenspiegel dominierte, hält nun immer öfter der Vinylboden Einzug. Kein Wunder, denn die Gestaltungsmöglichkeiten der Nutzfläche sind beinahe grenzenlos. Ganz gleich ob in Holz- oder auch Natursteinoptik, dunkel oder hell, mit anspruchsvoller Maserung oder sogar einem exzentrischen Designvinyl ist in den unterschiedlichsten Designvarianten erhältlich und lässt sich in jedes Einrichtungskonzept integrieren.

Massive Vinylböden können bedenkenlos im Badezimmer und Küche verlegt werden. Das Material weist keine quellenden Eigenschaften auf - obgleich stehende Nässe generell vermieden werden sollte.

Ein Vinylboden mit HDF-Trägerplatte ist hingegen für die Verlegung im Badezimmer oder anderen Feuchträumen nicht geeignet, da die HDF-Träger ausschließlich aus Holzfasern gefertigt werden. Dieser Boden ist zwar nicht ganz so feuchtigkeitsempfindlich wie Laminat, die Nutzung im Badezimmer würde aber früher oder später zum Aufquellen des Bodens führen.

Ein Vinylboden ist pflegeleicht

Auch das Reinigen nach dem Duschen oder Baden, gestaltet sich mit dem Bodenbelag als Kinderspiel. Dank seiner strapazierfähigen Eigenschaften, können alle gängigen Reinigungsutensilien wie zum Beispiel Schrubber oder Bürsten verwendet werden. Und auch in Bezug auf die Reinigungsmittel gibt es keine Einschränkungen, da die Nutzfläche extrem widerstandsfähig ist. Somit eignet sich der Vinylboden auch hervorragend für die Nutzung in der Küche. 

Warenkorb-gelb

 

Vinylböden im Parkett Direkt Online Shop >>>